Notfallplan der Regierung

04. Februar 2019 05:30; Akt: 03.02.2019 21:27 Print

Queen soll bei Brexit-Unruhen evakuiert werden

von J. Michner - Tritt Großbritannien ohne Abkommen aus der EU aus, werden schwere Unruhen befürchtet. Jetzt sickerte durch, dass die Königsfamilie im Notfall versteckt werden soll.

Bildstrecke im Grossformat »
Elizabeth Alexandra Mary wurde am 21. April 1926 in Mayfair, London geboren Foto: 21. Juli 1927 Ihre Familie nannte die zukünftige Queen liebevoll "Lilibet" Ihr Eheman Price Philip nennt sie "Cabbage" (Krautkopf, wegen der Frisur) Foto: 1936 - King George VI, Queen Elizabeth, die Mutter der Queen und die Prinzessinnen Elizabeth und Margaret. Die Monarchin hat seit ihrer Krönung 1952 vierzehn britische Premierminister unter sich gehabt. Foto: 21.4.1946, Prinzessin Elizabeth feiert ihren 20. Geburtstag Elizabeth und Philip sind verwandt. Er ist ihr Cousin dritten Grades. Foto: 20. November 1947. Am Balkon des Buckingham Palace zeigen sich Prinzessin Elizabeth und ihr frisch angetrauter Prinz Philip Der fesche Marineoffizier hieß bei der Hochzeit Philip Mountbatten und ist der Sohn von Alice von Battenberg und Andreas von Griechenland und Dänemark aus dem Hause Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Während des zweiten Weltkriegs waren die Deutschen in England nicht gern gesehen, deshalb wurde er unter dem namen Mountbatten in England eingebürgert Foto: 20. November 1947: Prinzessin Elizabeth heiratet Prinz Philip (später Queen Elizabeth II und Philip, Herzog von Edinburgh). Immer höflich: Bei einem Staatsbesuch in Belize sagte sie auch zu einem Eintopf mit Rattenfleisch nicht nein Foto: 15.05.1948 - Prinzessin Elizabeth und ihr Mann Prinz Philip im Elysee Palast in Paris. Elizabeth trat kurz vor Kriegsende als Lastwagenfahrerin in die freiwilligen militärischen Hilfsdienste ein, dafür machte sie 1945 extra den Führerschein Foto: 1948: Am 14. November wird das erste Kind von Prinzessin Elizabeth und Philip geboren. Sie taufen den Buben auf den Namen Charles Philip Arthur George Bei ihrer Krönung musste Prinz Philip vor der Queen auf die Knie sinken Foto: 1953 - Queen Elizabeth II mit der royalen Familie am Balkon des Buckingham Palace Der erste Premierminister der Queen war der legendäre Sir Winston Churchill (1951-55) Foto: 1. September. 1955 - Queen Elizabeth II mit ihrer Tochter Prinzessin Anne in Balmoral Castle. Beide sind heute noch passionierte Reiterinnen Die Königin und ihr Gemahl sind beide Ururenkel von Queen Victoria, die "Großmutter Europas" genannt wurde. Auch der deutsche Kaiser Wilhelm II. war ihr Enkel. Foto: 1966 - Queen Elizabeth II (Elizabeth Alexandra Mary Windsor) befindet sich auf Auslandsreise in Indien. Die Königin ist in ihrer Amtszeit bisher für über 130 Porträts Modell gesessen Foto: 04. August.1982 - Nach der Geburt von Prinz William, Enkelsohn von Queen Elizabeth II. Schwiegertochter Prinzessin Diana wird von Queen Elizabeth und Queen Mom in die Mitte genommen. Dahinter stehen Prinz Philip und der glückliche Vater Prinz Charles. Die Monarchin hat während ihrer Amtszeit 44 oft exotische Tiere geschenkt bekommen - die an Zoos weitergegeben wurden. Foto: 12.05.2007 - Königin Elizabeth II. von Großbritannien mit Regencape während der Royal Windsor Horse Show. Man sieht die Queen kaum ohne ihre Handtasche. Darin hat sie immer Glücksbringer, Fotos, Minzbonbons, Hundekekse, Schreibstift, Terminkalender, ihre Brille, Schmink-Utensilien. Foto: 16.05.2009 - Fixtermin für die Pferdenärrin Königin Elizabeth II von Großbritannien: Die Royal Windsor Horse Show in Windsor. 1939, mit 13 Jahren, fuhr Prinzessin Elizabeth zum ersten Mal mit einem öffentlichen Verkehrsmittel - der Londoner U-Bahn. Sie und ihre Schwester wünschten sich das seit Jahren. Schließlich durften sie mit einer Hofdame die abenteuerliche Fahrt unternehmen. Sie fuhren dritter Klasse - um inkognito zu bleiben. Foto: 14.06.2011- Queen Elizabeth II beim Pferderennen in Ascot. Pro Jahr sind im Durchschnitt mehr als 50.000 Menschen im Rahmen von Banketten, Mittagessen, Abendessen, Empfängen und Gartenpartys im Buckingham-Palast bei der Queen zu Gast Foto: 13. Juni. 2015: Queen Elizabeth II mit ihrem Enkel Prinz William und Urenkel Prinz George auf dem Balkon des Buckingham Palace. Elizabeth II. hat während ihrer Regentschaft 261 offizielle Auslandsbesuche in insgesamt 116 Länder absolviert, darunter 96 Staatsbesuche. Im Mai 1969 besuchte sie Österreich - zum ersten und bisher einzigen Mal -, nachdem sie 1966 Bundespräsident Franz Jonas in London empfangen hatte Foto: 27.11.2015: Die Queen auf Staatsbesuch in Malta Queen Elizabeth II. hat 30 Patenkinder. Foto: April. 2016: Queen Elizabeth mit ihren Enkel und Urenkel anlässlich ihres 90. Geburtstags. Mitte April 2018 musste Willow, der letzte Corgi der Queen eingeschläfert werden. 2015 hörte die Queen auf Corgis zu züchten. Es sei zu gefährlich, weil sie ihr immer zwischen die Beine liefen, so die Queen damals. Foto: Queen Elizabeth mit Corgis, unter anderem Willow Die Queen hat in ihrer Amtszeit mehr als 30 Corgis besessen - den ersten, Susan, hat sie zu ihrem 18. Geburtstag 1944 bekommen. Viele ihrer Hunde waren Nachkommen von Susan. Auch Willow, ihr letzter, war eine direkte Nachfahrin von Susan Unglaublich - die Königin der Briten hat ein ganzes Hut-Arsenal. Seit Amtsantritt hat Elizabeth II. 5000(!) Hüte gesammelt Foto: 2018 besuchte die Queen die Londoner Fashion Week - und saß in der Front Row neben Anna Wintour

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Falle eines "harten Brexit" sind die Grenzen dicht: Waren müssen erst durch den Zoll, was wegen der großen Menge zu massiven Verzögerungen führen wird. Die britische Regierung legt bereits jetzt Vorräte an, weil höchstwahrscheinlich frische Lebensmittel und Medikamente ausgehen werden. Die Folge könnten landesweite Unruhen und Plünderungen sein, so die Befürchtung.

Falls die Lage eskaliert, soll Königin Elizabeth II. mit ihrer Familie aus London weggebracht werden, erfuhr die "Sunday Times". Ursprünglich stammt der Plan aus dem Kalten Krieg, als ein Atomangriff der Sowjetunion im Raum stand. Jetzt wurde das Vorhaben reaktiviert und an die aktuelle Lage angepasst.

Denn ursprünglich hätte die Königsfamilie mit ihrer gepanzerten Jacht "Britannia" aufs Meer fliehen sollen. Doch die wurde 1997 außer Dienst gestellt. Ein neuer Notfallplan sah vor, die Queen mit einem Kreuzfahrtschiff rund um entlegene schottische Inseln zu verstecken. Aber gut möglich, dass sie sich weigert: Selbst als London im Zweiten Weltkrieg von den Deutschen bombardiert wurde, harrte die Königsfamilie in der Hauptstadt aus.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritz Trözter am 04.02.2019 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na und

    Solche Pläne hat jede Regierung der Welt egal ob demokratisch oder nicht.

    einklappen einklappen
  • Franzkatt am 04.02.2019 13:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Na klar , die feine Gesellschaft bringt sich immer gleich in Sicherheit

    einklappen einklappen
  • Gerlinde am 04.02.2019 20:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wegen der möglichen

    französischen Nuklearaggression infolge des harten Brexit und einer etwaigen Annexion Irlands durch die Briten am besten gleich nach Kanada, Australien oder Neuseeland.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Vorstadtmama am 05.02.2019 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Die verstecken sich eh schon...

    hinter verschlossenen Türen und Bodyguards. Insofern wird sich nichts ändern.

  • Gerlinde am 04.02.2019 20:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wegen der möglichen

    französischen Nuklearaggression infolge des harten Brexit und einer etwaigen Annexion Irlands durch die Briten am besten gleich nach Kanada, Australien oder Neuseeland.

  • flexi60 am 04.02.2019 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    super sache oder

    ja es kann schnell gehen besonders wenn man aktiv in mit dabei ist auf der ganzen Welt Unruhen zu schüren , jetzt wäre es halt wieder gut Russland als Partner zu haben und nicht eine eu die von den Unfähigsten Politiker weltweit in den Abgrund getrieben wird

    • Vorstadtmama am 05.02.2019 11:36 Report Diesen Beitrag melden

      Russland als Partner?

      Das wäre zwar wünschenswert aber historisch noch nicht dagewesen. Das Ende der blöden Sanktionen wäre aber wirtschaftlich vorteilhaft.

    • Censorship am 05.02.2019 14:56 Report Diesen Beitrag melden

      @Vorstadtmama

      "aber historisch noch nicht dagewesen" DANKE für den Beleg ihrer Unwissenheit... Österreich WAR in der Vergangenheit Bündnispartner Russlands, so wie andere europäische Staaten auch!

    einklappen einklappen
  • Franzkatt am 04.02.2019 13:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Na klar , die feine Gesellschaft bringt sich immer gleich in Sicherheit

    • Thomas am 04.02.2019 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Franzkatt

      Die köngliche Familie blieb während des 2. Weltkrieges in London und verweigerte die angedachte Evakuierung. Die heutige Queen diente beim Militär während des Krieges als LKW Fahrerin. Trump beispielsweise ließ sich für Vietnam wegen eines Fersensporns untauglich schreiben, was ihn aber nicht daran hinderte Sport zu betreiben.... Man kann die Aufgabe der Queen vielleicht kritisch sehen, aber feig davongerannt ist sie nie. ganz im Gegenteil

    • Censorship am 05.02.2019 09:54 Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Wenn man NICHTS produktives leistet und das eigene Schlemmerleben vom Wohlwollen des Volkes abhängig ist, riskiert man mal was... "aber feig davongerannt ist sie nie" Nur Jahrzehnte lang vor der Steuer, bis es dem Volk gereicht hat und sie zwang Steuern zu zahlen...

    • Vorstadtmama am 05.02.2019 11:38 Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Der Vietnamkrieg diente nicht der Verteidigung der USA. Jemand, der sich nicht zum Töten nach Asien schicken lässt, ist zumindest mir eher sympathisch. Das hat aber alles nichts mit der Queen zu tun.

    einklappen einklappen
  • Fritz Trözter am 04.02.2019 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na und

    Solche Pläne hat jede Regierung der Welt egal ob demokratisch oder nicht.

    • Censorship am 04.02.2019 13:50 Report Diesen Beitrag melden

      @Fritz Trözter

      Nur, was hat das britische "Königshaus" mit der Regierung zu tun?? Seit Jahrhunderten, wird unter diesem Titel ein Land bestohlen, mehr aber auch nicht...

    • Vorstadtmama am 05.02.2019 11:42 Report Diesen Beitrag melden

      @Censorship

      Das Königshaus ist ein Figurehead. Ein Symbol, das Großbritannien zusammenhält. Egal ob Schottland, Wales oder England, die Queen wird von allen respektiert.

    • Censorship am 05.02.2019 14:59 Report Diesen Beitrag melden

      @Vorstadtmama

      Sie wissen schon, dass das Deutsche sind? Und wie hoch die Königin in Schottland im Kurs steht, wäre auch zu hinterfragen.. Viele haben Culloden noch nicht vergessen... Aber ja, ein Symbol, das hat aber nichts mit der Regierung zu tun...

    einklappen einklappen