Wilde Szenen

28. April 2016 15:47; Akt: 06.05.2016 03:41 Print

Rauferei wegen Kurdenkonflikts im türkischen Parlament

Die Rede eines Abgeordneten zum Kurdenkonflikt gipfelte am Mittwochabend im türkischen Parlament in Ankara in einer handfesten Schlägerei.

Fehler gesehen?

Die Debatte um die Schaffung einer Kommission zur Überprüfung der Rechtmäßigkeit des Verhaltens von Sicherheitskräften im Parlament lief völlig aus dem Ruder. Als Ferhat Encü, Abgeordneter der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP, das Wort ergriff, eskalierte die Situation. Der Politiker bezichtigte die türkischen Sicherheitskräfte, im Südosten des Landes ein Massaker zu verüben.

"Ich gedenke aller Kinder und Zivilisten, die von den Sicherheitskräften massakriert wurden", sagte Encü, der vor vier Jahren 34 Verwandte bei einem Luftangriff verloren hat. Abgeordnete der Regierungspartei AKP schrien daraufhin, er sei ein Killer und Terrorist und unterstütze Killer. Die AKP wirft der HDP ein Nahverhältnis zur verbotenen PKK vor.

Abgeordnete beider Parteien gingen daraufhin aufeinander los, mehrere Personen erlitten leichte Verletzungen.

Video aus dem Parlament:

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: