Drama in Niedersachsen

19. Juni 2019 09:53; Akt: 19.06.2019 10:46 Print

Bub (10) stirbt bei einem Schulausflug

Ein erst zehn Jahre alter Bub geriet bei einer Klassenfahrt unter die Räder einer Bergwerk-Lore – das Kind war sofort tot.

 (Bild: Screenshot Twitter)

(Bild: Screenshot Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es hätte ein fröhlicher Schulausflug werden sollen: Mit seiner Schulklasse aus Wolfsburg (D) war das Kind auf das Waldpädagogenzentrum (WPZ) in Schwaförden (Landkreis Diepholz) gefahren. Dort spielten die Kinder auf dem Gelände. Dabei begab sich das Kind auf Schienen, auf dem ein Transportwagen abgestellt war.

Kind starb noch am Unfallsort

Der Bub geriet laut ersten Erkenntnissen unter die Draisine, die ihn überollte und tödlich verletzte. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen verstarb der Zehnjährige noch an der Unglücksstelle.

Womöglich hatten die Kinder das schwere Gefährt in Bewegung gesetzt, als sie sich in einer Pause darauf ausruhten, teilte ein Polizeisprecher gegenüber der "Kreiszeitung" mit.

Die Schulklasse, Lehrer und Mitarbeiter des Zentrums seien von Seelsorgern und Sanitätern betreut worden. Die Klassenfahrt wurde abgebrochen, inzwischen sind die Kinder wieder in Wolfsburg zurück bei ihren Familien.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(isa)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • KARIN am 19.06.2019 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausflig

    Mein Gott die armen Elter n ist schrecklich , finde keine Worte zum Trost .,es gibt auch keinen.

  • Ich74 am 19.06.2019 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..........

    Boah! In der Haut der Lehrer/Aufsichtspersonen möcht ich jetzt auch nicht stecken!-In der,der Eltern natürlich auch nicht! Denselbigen möchte ich mein tiefstes Beileid ausdrücken!

  • Lehrerin am 20.06.2019 06:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr traurig

    Ich bin auch eine VS-Lehrerin. Unser Jop ist wirklich nicht so leicht, wie man es von aussen betrachtet. Wir fahren jede Woche auf einem Ausflug und jedesmal haben wir (Lehrer) beim Ausflug überal die Augen! Ich bin sehr vorsichtig und deshalb gibt es bei mir klare Regeln und Konsequenzen, aber leider verstehen dies viele Eltern nicht und sind leider Gottes gegen die Regeln, weil dies bei ihnen Daheim net gibt. Das verunglückte Kd tut mir sehr leid und wünsche den Eltern ein herzliches Beileid und den Pädagogen viel Glück

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Lehrerin am 20.06.2019 06:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr traurig

    Ich bin auch eine VS-Lehrerin. Unser Jop ist wirklich nicht so leicht, wie man es von aussen betrachtet. Wir fahren jede Woche auf einem Ausflug und jedesmal haben wir (Lehrer) beim Ausflug überal die Augen! Ich bin sehr vorsichtig und deshalb gibt es bei mir klare Regeln und Konsequenzen, aber leider verstehen dies viele Eltern nicht und sind leider Gottes gegen die Regeln, weil dies bei ihnen Daheim net gibt. Das verunglückte Kd tut mir sehr leid und wünsche den Eltern ein herzliches Beileid und den Pädagogen viel Glück

    • Maya am 20.06.2019 07:35 Report Diesen Beitrag melden

      Unglaubwürdig

      Ich hoffe sehr, dass sie keine Lehrerin sind! Sonst würden sie ihren Job (und nicht Jop) verlieren!! Den Eltern mein aufrichtiges Beileid. Das muss einfach nur schrecklich sein. Kann und will mir das garnicht vorstellen.

    einklappen einklappen
  • Ich74 am 19.06.2019 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..........

    Boah! In der Haut der Lehrer/Aufsichtspersonen möcht ich jetzt auch nicht stecken!-In der,der Eltern natürlich auch nicht! Denselbigen möchte ich mein tiefstes Beileid ausdrücken!

  • KARIN am 19.06.2019 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausflig

    Mein Gott die armen Elter n ist schrecklich , finde keine Worte zum Trost .,es gibt auch keinen.