Generalaudienz

17. April 2019 15:09; Akt: 18.04.2019 09:48 Print

So lief Gretas Treffen mit Papst Franziskus in Rom

Die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg traf am Mittwoch Papst Franziskus im Rahmen der wöchentlichen Generalaudienz am Petersplatz in Rom.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits vergangenen Sonntag berichtete "Heute" über Greta Thunbergs (16) geplantes Treffen mit Papst Franziskus.

Umfrage
Sind Sie ein Fan von Greta Thunberg?

Nach der Begegnung teilte Vatikan-Sprecher Alessandro Gisotti nun mit, Franziskus habe der jungen Aktivistin für ihr Engagement gedankt und sie darin bestärkt.

Greta bedankte sich im Gegenzug für Franziskus' Einsatz zur Bewahrung der Schöpfung. Laut Gisotti sei die Initiative zu dem Treffen von der Schülerin ausgegangen.

So lief das Treffen ab

Zunächst begrüßte Franziskus die Schülerin am Petersplatz in Rom persönlich, bestätigte die skandinavische Redaktion von Vatican News der Nachrichtenagentur Kathpress.

Dann schüttelten sie sich die Hände und wechselten einige Worte. Greta zeigte dem Papst ein Plakat mit der Aufschrift "Join the climate strike" ("Mach mit beim Klimastreik").

Auf Facebook schrieb Greta nach dem Treffen: "Ich habe ihm dafür gedankt, dass er für das Klima kämpft." Franziskus wiederum habe sie zum Weitermachen ermuntert.

Demo am Freitag

Zuvor hatte die 16-Jährige die Generalaudienz mit ihrem Vater Svante Thunberg verfolgt. Angereist war sie mit dem Zug. Auf Twitter schrieb sie in Bezug auf ihre Reise: "Ich weiß, dass das ein Feiertag ist, aber weil die Klimakrise keinen Urlaub macht, werden wir das auch nicht tun." In Schweden ist der Karfreitag ein gesetzlicher Feiertag.

Demnach nimmt sie mit hunderten anderen Schülern am Freitag zum ersten Mal in Rom an der Fridays-for-Future-Demonstration teil.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hubert Huber am 17.04.2019 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Zu viel Theater

    Mir hängt das ganze Theater um Greta schon zum Hals heraus - ist ja super, dass sie die Jugend anführt für eine bessere Umwelt, aber sie schätzt Atomkraft (ist ja Schwedin) , macht Europas Kids verrückt - aber ich bin sicher, am Karfreitag gibt's keine Demo, ist ja sowieso schulfrei....

  • Helmut Dirk am 18.04.2019 06:53 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst ist die Jugend

    Besonders die Jugendlichen hätten viele Möglichkeiten mit dem Klimaschutz selbst zu beginnen. Eine Aufzählung der Möglichkeiten würde den Platz sprengen.

  • Sonja am 17.04.2019 21:04 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Wird sie als nächste Präsidentin von Amerika und Russland gleichzeitig. Es nervt einfach diese Mädel.In die Schule muss sie ja auch nicht. Siebist ja besonders

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Max Mustermann am 18.04.2019 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    "Klimaspezialistin" Thunberg

    Greta Thunberg wurde von ihren Eltern hochstilisiert und kommerzialisiert. Mit acht Jahren hat sie sich schon für das Weltklima interessiert. Ich mich in diesem Alter für Dinosaurier. Bin ich jetzt Paläontologe?

  • Helmut Dirk am 18.04.2019 06:53 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst ist die Jugend

    Besonders die Jugendlichen hätten viele Möglichkeiten mit dem Klimaschutz selbst zu beginnen. Eine Aufzählung der Möglichkeiten würde den Platz sprengen.

  • zachaeus am 18.04.2019 06:03 Report Diesen Beitrag melden

    "Krimakrise"

    Wenn sie das so gesagt hat, dann ist sie wirklich krank.

  • Sonja am 17.04.2019 21:04 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Wird sie als nächste Präsidentin von Amerika und Russland gleichzeitig. Es nervt einfach diese Mädel.In die Schule muss sie ja auch nicht. Siebist ja besonders

  • Hubert Huber am 17.04.2019 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Zu viel Theater

    Mir hängt das ganze Theater um Greta schon zum Hals heraus - ist ja super, dass sie die Jugend anführt für eine bessere Umwelt, aber sie schätzt Atomkraft (ist ja Schwedin) , macht Europas Kids verrückt - aber ich bin sicher, am Karfreitag gibt's keine Demo, ist ja sowieso schulfrei....