Ungewollte Spende

11. Januar 2019 10:29; Akt: 11.01.2019 11:26 Print

Streit um Kirchenfenster von Altkanzler Schröder

Deutschlands Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder will einer Kirche ein bemaltes Fenster schenken. Doch die darf es vielleicht gar nicht annehmen.

Gerhard Schröder will dieses Fenster spenden (Bild: zVg)

Gerhard Schröder will dieses Fenster spenden (Bild: zVg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 13 Meter hohes Kirchenfenster aus Bleikristall soll die Marktkirche in Hannover, der Heimatstadt von Gerhard Schröder, schmücken. Es zeigt Szenen aus dem Leben von Martin Luther, wenn auch etwas gar modern mit fünf riesigen Fliegen. Die hielt Luther nämlich für gesandte des Teufels.

Für 100.000 Euro gab Schröder das Werk beim befreundeten Maler Markus Lüpertz in Auftrag, bis jetzt existiert nur ein 2,5 Meter hohes Modell. Doch während sich angeblich viele Mitglieder der Gemeinde auf die neue Attraktion freuen, ist einer strikt dagegen – und der dürfte möglicherweise das letzte Wort haben.

Georg Bissen, ein Rechtsanwalt in Tokio, ist der Stiefsohn des 1994 verstorbenen Architekten Dieter Oesterlen. Der hat nämlich die im 2. Weltkrieg völlig zerstörte Kirche neu aufgebaut und Bissen pocht als sein Nachfahre auf die künstlerischen Rechte am Erscheinungsbild der Kirche. Die hat er nämlich bis 2069 und stößt sich vor allem an der Farbigkeit des Glases des Fenster, berichtet die Bild-Zeitung.

Die niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz von den Grünen soll jetzt in dem Streit vermitteln, damit es nicht zu einem Gerichtsprozess kommt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max Mustermann am 11.01.2019 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Was denkt er sich dabei?

    Schiacher als ein Häuslfenster, mit den vielen Fliegen drauf. Das hat in einer Kirche nichts verloren. Kann mir nicht vorstellen, dass Herr Schröder mit dem Gotteshaus was Gutes im Sinn hat.

  • Censorship am 11.01.2019 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Seltsames "Recht"...

    Wieso hat ein Architekt, der einen Auftragt erfüllt, irgendwelche "Rechte" am Erscheinungsbild? Das Gebäude gehört der Kirche...

    einklappen einklappen
  • Ministrant am 11.01.2019 19:39 Report Diesen Beitrag melden

    Scherz

    Die Kirche darf es nicht annehmen, guter Witz. Als ob die sich plötzlich an Gesetze halten. Der Großteil der Gesetze stammt von der Kirche.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Crashcar am 12.01.2019 09:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ein...

    abgrundtief hässliches Stück Glasverschwendung. Passend zu der Lehre dieser Kirche...

  • sabrina am 12.01.2019 00:21 Report Diesen Beitrag melden

    Teufel im Mittelpunkt vom Schröders Glas

    Warum soll sich eine Kirche Gesandte des Teufels an die Fenster malen lassen? Das macht überhaupt keinen Sinn, wenn man den Teufel in den Mittelpunkt stellt.

  • Albert S. am 11.01.2019 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    Geschmacksverirrung

    Dieses Abgrund hässliche Fenster möchte ich nicht einmal in den Keller stellen. Der deutsche Ex Kanzler und Befürworter der damaligen Sanktionen gegen Österreich war geschmacklich schon immer total daneben, in jeder Richtung

    • Luther am 11.01.2019 21:37 Report Diesen Beitrag melden

      Ein Frage?

      Wo kreisen die Fliegen am liebsten rum? Luther fand die Kirche und deren Geldeintreibung so richtig ............. so gesehen passen die Fliegen.

    einklappen einklappen
  • Ministrant am 11.01.2019 19:39 Report Diesen Beitrag melden

    Scherz

    Die Kirche darf es nicht annehmen, guter Witz. Als ob die sich plötzlich an Gesetze halten. Der Großteil der Gesetze stammt von der Kirche.

  • MarianW am 11.01.2019 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wien1180

    Großartig! Lüpertz, Immendorff, Penck, Baselitz, Richter, Kippenberger, Beuys, Kiefer usw. Wenigstens haben die Deutschen noch Künstler von Weltrang. Sonst ja nicht mehr viel ...