Zusammenhang entdeckt

30. Mai 2018 15:10; Akt: 30.05.2018 15:39 Print

Brillenträger sind 30 % intelligenter (sagt Studie)

Forscher bestätigten jetzt ein Stereotyp: Wer eine Sehschwäche hat, ist intelligent. Brillenträger mit dem Jubel bitte kurz warten.

Eine Nachricht, die Brillenträger freuen wird (Bild: iStock)

Eine Nachricht, die Brillenträger freuen wird (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon seit Hunderten von Jahren wird Brillenträgern nachgesagt, dass sie intellektuell sind. Während der Schreckensherrschaft des Steinzeit-Kommunisten Pol Pot in Kambodscha (1975-1979) reichte das Tragen einer Brille als Beweis dafür aus, ein Feind der Arbeiterklasse zu sein – und man somit den Tod verdiene.

Jetzt werteten Forscher der Universität Edinburgh (Schottland) genetische Daten von 300.486 Personen zwischen 16 und 102 Jahren aus. Sie konnten 148 Genloci, also die physische Position eines Gens im Genom, identifizieren, die mit kognitiven Fähigkeiten zusammenhängen und untersuchten, ob verschiedene gesundheitliche Attribute wie Sehstärke, hoher Blutdruck oder Lebenserwartung die Intelligenz beeinflussen.

Kontaktlinsen zählen auch

Dabei fanden sie heraus, dass Menschen, die Brillen oder Kontaktlinsen tragen müssen, etwa 30 Prozent intelligenter sind. Dies bedeutet aber nicht, dass eine Sehschwäche die Ursache für eine höhere Intelligenz ist, sondern nur dass eine Korrelation vorherrsche.

Höhere kognitive Fähigkeiten hängen auch mit mehreren anderen Attributen zusammen, wie ein geringeres Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken oder eine bessere mentale und kardiovaskuläre Gesundheit.

"Diese Studie, die größte genetische Studie kognitiver Fähigkeiten, hat viele genetische Unterschiede feststellen können, die zur Vererbbarkeit von Denkfähigkeit beitragen", erklärte Studienleiterin Gail Davies.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rotneindanke am 31.05.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    Der Artikel

    klingt so als wollten die Grünen einen Optiker als Kandidaten aufstellen ;)

  • ehklar am 30.05.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Die Vererbbarkeit von Denkfähigkeit wird aber Viele nicht freuen! Wird uns doch dauernd erzählt, dass wir gleiche Schulen für alle Jungen brauchen und die Intelligenz ein anerzogenes Kulturgut einer überlegenen Sozialistischen Gesellschaft ist!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • rotneindanke am 31.05.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    Der Artikel

    klingt so als wollten die Grünen einen Optiker als Kandidaten aufstellen ;)

  • ehklar am 30.05.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Die Vererbbarkeit von Denkfähigkeit wird aber Viele nicht freuen! Wird uns doch dauernd erzählt, dass wir gleiche Schulen für alle Jungen brauchen und die Intelligenz ein anerzogenes Kulturgut einer überlegenen Sozialistischen Gesellschaft ist!

    • Intelligenz gehört gefördert am 30.05.2018 21:26 Report Diesen Beitrag melden

      Denken Sie ein bisschen mit

      Wer (wie Sie) nicht verstehen will, wird es wahrscheinlichauch nicht. Ich bin wirklich kein Sozialist, aber sehr froh und dankbar, dass ich ein Gymnasium besuchen durfte und studieren gehen konnte.Meine Eltern waren nicht arm, aber Privatschuleund Privatstudium für mich und meine Geschwister wären sicher nicht gegangen. Vorhandene Intelligenz gehört gefördert. Wir können froh sein, dass wir nicht in Ländern wie Afghanistan (Frauen lernen dort nicht Lesen/Schreiben) leben, oder in einem der vielen Länder, wo sich nur noch die sehr Reichen eine anständige Bildung für die Kinder leisten können.

    einklappen einklappen