Südafrika

29. September 2018 08:48; Akt: 29.09.2018 08:48 Print

7-jähriges Mädchen in Restaurant vergewaltigt

Ein Mädchen wird in Pretoria auf der Toilette eines Restaurants sexuell missbraucht. Kein Einzelfall - pro Tag gibt es in Südafrika 110 Vergewaltigungsopfer.

Ein kleines Mädchen wurde sexuell missbraucht (Bild: iStock (Symbolbild))

Ein kleines Mädchen wurde sexuell missbraucht (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Vergewaltigung eines siebenjährigen Mädchens in Südafrika sorgt für Entsetzen. Vergangenen Samstag sass das Kind mit seiner Familie in einem Restaurant in Pretoria. Als die Kleine auf die Toilette ging, folgte ihr ein 20-jähriger Mann und zerrte sie in das Männer-WC. Dort verging er sich an ihr. Er konnte noch am Tatort verhaftet werden, wie BBC berichtet.

Was in Pretoria geschah, ist bei weitem kein Einzelfall. Erst kürzlich berichtete eine 17-Jährige aus Ostkap, wie ein Mann, der sich als Arzt ausgab, sie kurz nach der Geburt ihres Kindes in ihrem Krankenhausbett vergewaltigte. Ende August nahm sich eine 23-jährige Studentin in Grahamstown das Leben, nachdem sie zwei Monate zuvor den Übergriff eines Kommilitonen denunziert hatte.

Keine Frau ist sicher

Laut der Organisation "Africa Check" werden pro Tag 110 Frauen in Südafrika vergewaltigt. Der Polizei wurden zwischen April 2017 und März 2018 insgesamt 40.035 sexuelle Übergriffe rapportiert. Die Zahl ist erschreckend - und dennoch spiegelt sie nur einen Teil der Wahrheit wider, denn die meisten Taten werden gar nicht erst gemeldet.

Viele Südafrikanerinnen fühlen sich in ihrem Land nicht mehr sicher. In einem Bericht von "Statistics South Africa" heißt es: "Wir haben international eine der höchsten Vergewaltigungsraten. Aus diesem Grund werden wir als ‹Vergewaltigungshochburg der Welt› bezeichnet."

"In Südafrika kannst du überall vergewaltigt werden. Im Krankenhaus, bei der Arbeit, in deinem eigenen Haus, in einem Taxi, in der Schule. Du kannst nichts anderes tun, als zu hoffen, dass es dich nicht trifft. Denn selbst die Männer, denen wir trauen, handeln nicht korrekt", twitterte die Bloggerin Tandolwethu Zizipho Dingana.

Südafrika sei "ein gefährlicher Ort, um eine Tochter großzuziehen", lautet das Fazit der Studentin Tlotlo Boom.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritz Reisinger am 08.10.2018 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ???

    War das immer schon? Vor 40 Jahren?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Fritz Reisinger am 08.10.2018 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ???

    War das immer schon? Vor 40 Jahren?