Gericht entscheidet

16. Mai 2019 11:35; Akt: 16.05.2019 17:11 Print

Ex-Salafist wird aus Haft entlassen

Ein Gericht in Düsseldorf hat entschieden, den ehemaligen Salafistenprediger Sven L. unter strengen Auflagen vorzeitig aus der Haft zu entlassen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut Informationen des WDR wird Sven L. in den nächsten Tagen enthaftet. L. wurde 2017 wegen der Unterstützung einer syrischen Terrororganisation zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Rechnet man die Untersuchungshaft ein, so hat L. bereits zwei Drittel seiner Strafe abgesessen. Nach diesem Zeitraum können Strafen zur Bewährung ausgesetzt werden.

Umfrage
Begrüßen Sie die vorzeitige Haftentlassung?

Strenge Auflagen

Eine solche Haftentlassung gibt es freilich nur unter strengen Auflagen. Die zuständigen Richter sind laut einem Sprecher zur Auffassung gekommen, dass von L. künftig keine Straftaten mehr zu erwarten sind.

Er habe sich von seinem radikalislamistischen Hintergrund gelöst, ist das Gericht überzeugt. L. nimmt bereits an einem Aussteigerprogramm teil. Dieses muss er auch künftig fortsetzen. Außerdem darf er sich in den kommenden fünf Jahren nichts zu Schulden kommen lassen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mario am 16.05.2019 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    Sven Lau kommt frei

    Und was sagen die Richter wenn Lau in paar Tagen wieder mit dem Koran auf der Straße steht und vor allem junge Leute belästigt zum Islam zu konvertieren??? In Deutschland gibt es eine Sicherheitsverwahrung und dort gehören Terrorunterstützer bis zum Ableben hin meiner Meinung nach...

  • Sa am 16.05.2019 14:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es wird ärger..

    Das sind die zukünftigen Schläfer, Islamisten in Hintergrund. Es wäre gut, die Politik würde sich mit diesen Leuten plus Drahtzieher und Geldgeber mehr beschäftigen, als mit dem Identitärenchef und seine Verbindung zu den Attentäter von Christchurch. Wenn man bedenkt, dass die Terrorangriffe in Sri Lanka gegen Christen bereits in Vergessenheit geraten, wird noch immer von den Attentäter in Neuseeland berichtet.

    einklappen einklappen
  • sue am 16.05.2019 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja,

    der sagt das was die hören wollen, kann mir nicht vorstellen das er sich geändert hat, er war ja so überzeugt davon...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Eine Mutter am 16.05.2019 15:31 Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt nicht

    Dieser Mann schaut nicht gesund aus.. Hat man Angst sich mit diesen Leuten genauer zu beschäftigen, vorallem lange! Warum geht sowas frei?

  • karin am 16.05.2019 15:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht

    Hoffentlich haben die Behoerden ein Auge auf ihn .denke mir ob ihn eine Strafe von seiner Ueberzeugung abläßt.?????

  • Mario am 16.05.2019 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    Sven Lau kommt frei

    Und was sagen die Richter wenn Lau in paar Tagen wieder mit dem Koran auf der Straße steht und vor allem junge Leute belästigt zum Islam zu konvertieren??? In Deutschland gibt es eine Sicherheitsverwahrung und dort gehören Terrorunterstützer bis zum Ableben hin meiner Meinung nach...

  • Sa am 16.05.2019 14:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es wird ärger..

    Das sind die zukünftigen Schläfer, Islamisten in Hintergrund. Es wäre gut, die Politik würde sich mit diesen Leuten plus Drahtzieher und Geldgeber mehr beschäftigen, als mit dem Identitärenchef und seine Verbindung zu den Attentäter von Christchurch. Wenn man bedenkt, dass die Terrorangriffe in Sri Lanka gegen Christen bereits in Vergessenheit geraten, wird noch immer von den Attentäter in Neuseeland berichtet.

    • Bert.K am 16.05.2019 16:29 Report Diesen Beitrag melden

      Es kann kein zukünftiger Schläfer sein

      da es sich bei dem nun um einen amtsbekannten und verurteilten Terrorunterstützer handelt . Viel mehr würde mich interessieren wieviel die Überwachung solcher Typen an Steuergeldern verschlingt !

    einklappen einklappen
  • sue am 16.05.2019 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja,

    der sagt das was die hören wollen, kann mir nicht vorstellen das er sich geändert hat, er war ja so überzeugt davon...