Kalifornien, USA

08. November 2018 12:15; Akt: 08.11.2018 13:51 Print

Mann schießt in Country-Bar auf Studenten, 13 Tote

Ein Mann schießt in einer Country-Bar im südkalifornischen Thousand Oaks auf Studenten. Es gibt 13 Tote und mindestens 10 bis 12 Verletzte. Auch der Schütze soll nicht mehr am Leben sein.

Bildstrecke im Grossformat »
Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen. Mindestens 12 Menschen wurden bei dem Anschlag auf das Lokal "Borderline Bar & Grill" in Thousand Oaks im Süden Kaliforniens erschossen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mann hat in der "Borderline"-Bar in Thousand Oak nahe Los Angeles, im US-Bundesstaat Kalifornien, um 23.20 Uhr Ortszeit das Feuer eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt fand dort eine Party für College-Studenten statt

Wie "NBC News" schreibt, sollen dabei nach Polizeiangaben mindestens 13 Personen ums Leben gekommen sein, mehrere Menschen wurden verletzt. Der mutmaßliche Schütze sei ebenfalls tot, berichteten mehrere US-Medien unter Berufung auf die Behörden.

Gäste versteckten sich in Panik unter den Tischen

Während des Vorfalls sollen sich die verängstigten Gäste in den Badezimmern und unter den Tischen des Restaurants versteckt haben. Laut Augenzeugen soll der Schütze, der ganz in Schwarz gekleidet war, zuerst auf den Sicherheitsmann des Lokals und dann auf die Kassierin gezielt haben. Die "Los Angeles Times" meldete unter Berufung auf die Polizei, es seien mehr als 30 Schüsse abgefeuert worden. Ein Zeuge sagte der Zeitung: "Er hat viel geschossen, mindestens 30-mal. Ich konnte immer noch Schüsse hören, nachdem alle draußen waren", sagte der Zeuge.

Augenzeuge John Hedge berichtet gegenüber "ABC7", dass der Verdächtige zudem Rauchbomben in den Eingangsbereich des Lokals geworfen habe. "Ich stand in der Nähe der Türe und sprach gerade mit meinem Stiefvater, als ich diese lauten Schüsse hörte. Peng, Peng, Peng. Es waren drei oder vier. Ich bin zu Boden gefallen. Vor mir lag der angeschossene Türsteher." Er fährt fort: "Ich wusste es war live, es war real. Als nächstes schoss er auf die sehr junge Kassiererin."

Ich rannte so schnell ich konnte

Eine andere Augenzeugin berichtet, dass mehrere Menschen auf der Tanzfläche in der Mitte des Lokals tanzten, als plötzlich Schüsse abgefeuert wurden. Sie suchte zuerst Schutz unter einem Tisch, "doch als es hieß, wir sollen alle rennen, rannte ich so schnell ich konnte aus dem Gebäude".

Foto: In diesem Nachtclub feuerte der Täter auf die Menge:

Videos und Fotos vom Tatort in Thousand Oaks:

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marie am 08.11.2018 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    ????

    Warum ist sowas bei uns breaking news? in den USA gibt es jedes jahr tausende tote durch schusswaffen.

    einklappen einklappen
  • Metatron am 08.11.2018 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Meldung

    Offenbar wurden Rauchbomben vor dem Nachtclub geworfen, dann wurde das Feuer eröffnet. Eine Zeuge sagte dem US-Sender Abc, dass er gesehen haben, wie ein Wachmann erschossen wurde.

  • Metatron am 08.11.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr gibts momentan nicht

    Der Hubschrauber von NBC4 ist über der Szene, wo Krankenwagen und schwere Patrouillen zu sehen sind Dies ist eine sich entwickelnde Geschichte. Suchen Sie nach Updates.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Judith am 08.11.2018 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Anschlag

    Warum wird nicht geschrieben, wie es war. Laut Zeugen lief ein dunkler Typ in das Lokal und eröffnete unter Allahu Akbar rufen das Feuer.

  • Unbekannt am 08.11.2018 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    Warum steht nicht dabei,

    Wär es wahr? Ein rechter wahr es nicht, da die Linken wieder einmal geschützt werden.

  • Marie am 08.11.2018 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    ????

    Warum ist sowas bei uns breaking news? in den USA gibt es jedes jahr tausende tote durch schusswaffen.

    • ogopogo am 08.11.2018 13:08 Report Diesen Beitrag melden

      Noch mehr Wahnsinn

      Laut dem FBI gab es in den USA 2017 17,284 Totungen!

    einklappen einklappen
  • Metatron am 08.11.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr gibts momentan nicht

    Der Hubschrauber von NBC4 ist über der Szene, wo Krankenwagen und schwere Patrouillen zu sehen sind Dies ist eine sich entwickelnde Geschichte. Suchen Sie nach Updates.

  • Metatron am 08.11.2018 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Meldung

    Offenbar wurden Rauchbomben vor dem Nachtclub geworfen, dann wurde das Feuer eröffnet. Eine Zeuge sagte dem US-Sender Abc, dass er gesehen haben, wie ein Wachmann erschossen wurde.