Tragödie auf Kreuzfahrtschiff

10. Juli 2019 12:08; Akt: 10.07.2019 13:46 Print

Eltern von Chloe (1) geben Unternehmen die Schuld

In Puerto Rico ist ein 18 Monate altes Mädchen aus dem elften Stock eines Kreuzfahrtschiffes in die Tiefe gestürzt. Die Eltern machen das Unternehmen verantwortlich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Familie von Chloe (1), die am Sonntag aus dem elften Stock der "Freedom of the Seas" in die Tiefe gefallen und gestorben ist, erhebt nun Vorwürfe gegen das Touristikunternehmen.

Laut Polizei hatte der Opa seine Enkelin beim Hochheben aus den Armen verloren und fallen gelassen. Gegen diese Schilderungen wehren sich die Hinterbliebenen nun. Der Anwalt der Familie beteuert, dass der Großvater das Mädchen nicht fallen gelassen habe, sondern das Kind vielmehr aus dem Fenster gestürzt sei. Dieses hätte laut dem Juristen geschlossen sein müssen.

War Sturz vermeidbar?

Der Mann habe mit seiner Enkelin im Kinderbereich des Kreuzfahrtschiffs gespielt. Chloe wollte, dass ihr Opa sie zu den Scheiben hebe. Sie habe gerne gegen Glasscheiben geklopft. Der Großvater sei dem Wunsch nachgekommen, in dem Glauben, dass sich die Scheiben nicht öffnen lassen würden.

"Aber so war es nicht", sagte der Anwalt laut einem "Spiegel"-Bericht. Die Familie wolle nun klären, weshalb das Fenster nicht verschlossen war.

Ermittlungen zum Unfallhergang

Das Touristikunternehmen Royal Caribbean hat die Vorwürfe bisher nicht kommentiert. Die Firma teilte lediglich mit, dass es sich um einen tragischen Unfall handelte und man der Familie helfen wolle.

Die Polizei wolle nun Videoaufzeichnungen auswerten, um den genauen Unfallhergang rekonstruieren zu können.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beate Friedl am 10.07.2019 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Eigenverantwortung!

    Immer mehr Menschen in der heutigen Zeit geben die Eigenverantwortung ab und ziehen dafür andere zur Rechenschaft! Es muss immer im eigenen Interesse der Aufsichtsperson sein, vorher zu prüfen ob das Fenster verschlossen ist, so wie man auch bei vielen Dingen im eigenen Interesse handelt. Wo man sein oder das Leben eines anderen in Gefahr sieht sollte man für dich selbst handeln! Und nicht auf andere verlassen!

  • Zynikus am 10.07.2019 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach dumme Menschen

    Immer die Schuldbei anderen suchen. Mit der Aussicht auf hohe Schadenersatzleistungen. Typisch US-Rechtssystem. Wer hält auch ein Kind im 11. Stock zum Fenster? Die Reederei wird wohl auf jede Scheibe einen Warnhinweis picken mssen.

  • Günter Prien am 10.07.2019 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Aber sicher doch !!

    Noch ein paar Millionen rausholen...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Mela ich am 11.07.2019 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist eben so

    Merk man eigentlich wirklich nicht ob ein Fenster offen oder zu ist. Außerdem seit wann dürfen Kinder am Fenster stehen und dagegen klopfen. Mal ehrlich es war ein trauriger vermeidbarer Unfall den der Großvater ganz alleine zu verantworteten hat.

  • Pawel K am 11.07.2019 04:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ja genau!

    Jetzt ist das Schiff schuld dass der Opa aufgrund seiner intellektuellen Minderbegabung das Kind fallen ließ! Als ich klein war durfte ich nicht einmal in die Nähe eines Fensters !

  • Alex am 11.07.2019 02:09 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Und der nächste verklagt dann den Vermieter weil er selbst das Fenster aufgemacht hat und sein Kind rausgefallen ist?

  • Alex am 11.07.2019 00:57 Report Diesen Beitrag melden

    Wie immer

    Da hat wieder irgendein Staranwalt Zeitung gelesen und will sich jetzt profilieren, auf Kosten der Eltern die das noch bereuen werden. Wer sein Kind aus dem Fenster wirft braucht wirklich nirgendwo die Schuld suchen.

  • Frau am 10.07.2019 22:51 Report Diesen Beitrag melden

    Renate

    Und warum hat der Gross Vater nicht genau geschaut, ob Fenster zu oder geöffnet sind