Große Ansage

26. Februar 2018 20:56; Akt: 26.02.2018 21:10 Print

Trump hätte Amokläufer "auch ohne Waffe" gestellt

Über das Schulmassaker von Florida sagte US-Präsident Donald Trump in einer Rede: "Ich wäre da reingestürmt, auch ohne Waffe."

Donald Trumps Rede, in der er behauptet, er hätte den Amokläufer von Florida auf jeden Fall gestellt.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Name des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump wird äußerst selten in Zusammenhang mit Bescheidenheit genannt. Diesem Ruf wurde er jüngst bei einer Rede wieder gerecht.

Trump erklärte am Montag im Weißen Haus vor Journalisten, er wäre ohne Zweifel in die Schule in Parkland (Florida) gestürmt und hätte sich dem schwerbewaffneten Amokläufer entgegengestellt, auch unbewaffnet.

Er sprach zuvor über einen bewaffneten Hilfspolizisten, der während des Amoklaufs die Schule nicht betreten hatte, während der Täter im Inneren 17 Menschen, darunter viele Schüler, ermordete. Trump bezeichnete ihn und einen weiteren Polizisten als "Feiglinge", deren Verhalten "widerwärtig" gewesen sei.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Al Bano am 26.02.2018 21:18 Report Diesen Beitrag melden

    Ja genau, mit dem Golfschläger bewaffnet

    Dieser Mann ist komplett von Sinnen. Wie kann man nur so dermassen unter Realitätsverlust leiden? Und dann noch die nicht vorhandene Intelligenz... Tragisch!

  • shoot gun am 26.02.2018 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Amoklauf

    In seiner irrealen Welt hätte Trump den Amokläufer ohne Waffe gestellt. Kann ich mir vorstellen, er hätte mit seinen nichtssagenden Aussagen den Amokläufer totgequatscht.

  • Heimatland am 26.02.2018 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mir fällt dazu ein anderes Wort mit Tr... ein

    Ich hoffe darauf, dass er Gelegenheit erhält seinen Mann zu stellen und wir von ihm erlöst werden!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Southpaw am 27.02.2018 17:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustig

    Immer wieder amüsant wenn Geringverdiener einen mehrfachen Milliardär als dumm bezeichnen.

    • Censorship am 28.02.2018 10:49 Report Diesen Beitrag melden

      @Southpaw

      Intelligenz ist keine Frage der Beziehungen... Und seine Aussage hier, belegt seinen geringen Intellekt.. Offenbar, wissen sie Spitzenverdiener nur wenig über den "Werdegang" dieses Herrn...

    einklappen einklappen
  • Marlene am 27.02.2018 17:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    best Joke ever

    Trump hätte ihn sicher totgestumpfsinnelt. Der Amokläufer hätte sich vermutlich freiwillig ergeben, nur um sich das sinnlose Gequatsche von Trump nicht anhören zu müssen!

  • Censorship am 27.02.2018 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Große Worte eines Feiglings...

    Großmäuler, die so reden, sind diejenigen, welche davonlaufen und ihre Frau alleine beim Räuber stehen lassen...

  • Inko Gnito am 27.02.2018 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Man beachte wer das sagt!

    Das sagt einer der aus der Flasche trinkt wie ein Zweijähriger und auf Testtafeln den Unterschied zwischen Elefanten und Flußpferden erkennt. Dem glaub ich alles! (Ironie off)

  • Reflektor am 27.02.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Der Held...

    ...der sich mit Hilfe eines ärztlichen Atest (Fersensporn) vom Militärdienst gedrückt hat posaunt nun groß er hätte unbewaffnet den Amokläufer gestellt. Wirklich sehr glaubhaft. Überraschend ist es nicht aber gegenüber den Opferfamilien wirklich das allerletzte.