Midterm Elections

06. November 2018 16:01; Akt: 06.11.2018 23:32 Print

Wahlmaschinen gaben in den USA ihren Geist auf

Am Dienstag fanden die "Midterms" genannten Kongresswahlen statt. Sie zeigen, wie zufrieden die Amerikaner mit ihrem Präsidenten sind.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag (Ortszeit) stimmten die US-Amerikaner bei den Kongresswahlen darüber ab, was Sie von Trumps Politik halten. Die Ergebnisse werden in den frühen Morgenstunden des Mittwoch erwartet.

Umfrage
Verfolgen Sie die Midterms?
21 %
8 %
70 %
1 %
Insgesamt 184 Teilnehmer

Der US-Präsident gibt sich vorab gewohnt selbstbewusst: "Das ist eine der wichtigsten Wahlen unseres Lebens. Sie wird entscheiden, ob wir den radikalen Demokraten die Kontrolle über den Kongress überlassen. Das wäre eine Katastrophe für die Zukunft unseres Landes. Unserer Wirtschaft geht es so gut wie noch nie", sagte Trump in einer Ansprache.

Auch sein Vorgänger, der Demokrat Barack Obama, mischt sich in den Wahlkampf ein. "Ich hoffe, dass wir diese Lügen durchschauen können. Blendet den Lärm aus, den die Republikaner machen und erinnert euch, wer wir sind und was wir gemeinsam erreichen wollen."

Laut Umfragen könnten Trumps Republikaner die Mehrheit im Repräsentantenhaus tatsächlich verlieren. Das soll nicht überraschend mit allen Mitteln verhindert werden – auch mit Manipulation via Social Media, wie nun bekannt wurde. So musste Twitter nun mehr als 10.000 Fake-Accounts löschen. Mit falschen Profilen wurde dazu aufgerufen, nicht wählen zu gehen.

Sehen Sie hier die Sitzverteilung im Senat:




Lesen Sie hier mehr zum Thema:

>>> Darum geht es für Trump bei den Midterms um alles

>>> Trump, oder nicht Trump? Das ist hier die Frage

>>> 10 Facts, die Sie über die Midterms wissen sollten

>>> Die kuriosesten Wahl-Werbevideos

>>> Leo DiCaprio und Brad Pitt rufen zur Wahl auf

Mehr zu den US Midterms im Video:

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beate Kainrath am 06.11.2018 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffnung

    Ich hoffe Trump gewinnt weiter. Merkel wird wie immer ihren Freund Obama unterstützen und das tun was er und Hilary Clinton sagen.

    einklappen einklappen
  • Willy Wimmer Sagt am 06.11.2018 06:02 Report Diesen Beitrag melden

    Hierzu sollten wir alle

    lesen, was Willy Wimmer zu sagen hat: Er war Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung und Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Seine Schlussfolgerung: Kommt Clinton oder Obama oder deren politische Freunde, wird es auf europäischem Boden Krieg gegen Russland geben. Die Vorbereitungen dazu laufen schon. Macht aber nichts, wenn hier alles in Schutt und Asche liegt, helfen Uns die US-"Demokraten" entgeltlich und mit Krediten beim Wiederaufbau.

    einklappen einklappen
  • PeterKarl am 06.11.2018 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Demokratie ist ganz einfach

    die Mehrheit bestimmt und der Rest soll warten bis zur nächsten Wahl.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Patriot5611 am 06.11.2018 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    Blaue Clowns

    Jedes Land hat seine Clowns , Amerika den Trump, Ungarn den Orban Nordkorea den Kim und wir gleich eine komplette blaue Partei.

    • Penelope am 06.11.2018 21:52 Report Diesen Beitrag melden

      Hoppla

      Die "demokratische Volksrepublik Nordkorea" (so die offizielle Bezeichnung) ist aber sozialistisch geführt, nur zur Info.

    einklappen einklappen
  • Vorstadtmama am 06.11.2018 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    Zuschauersport

    Für uns in Europa ist es einer. Wir sind nämlich nicht wahlberechtigt. Der Ausgang dieser Wahl ist aber auch für Europa wichtig, insofern werden wir weiter zuschauen und mitfiebern.

  • Konfusius am 06.11.2018 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    Herr Schwarzenegger - Weniger bemuskelt dafür mehr

    Herr Schwarzenegger hat in dieser Materie sowas von recht. Aus ihm ist ein weiser Mensch geworden, der auch das Zeug haette, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zu werden.

    • Vorstadtmama am 06.11.2018 17:07 Report Diesen Beitrag melden

      weise?

      Sein Bundesstaat ist pleite gegangen, während er an der Macht war.

    einklappen einklappen
  • PeterKarl am 06.11.2018 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Demokratie ist ganz einfach

    die Mehrheit bestimmt und der Rest soll warten bis zur nächsten Wahl.

  • Beate Kainrath am 06.11.2018 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffnung

    Ich hoffe Trump gewinnt weiter. Merkel wird wie immer ihren Freund Obama unterstützen und das tun was er und Hilary Clinton sagen.

    • Realist am 06.11.2018 23:36 Report Diesen Beitrag melden

      Merkwürdig

      Komisch das Leute wie du nie erwähnen das viele Republikaner auch gegen Trump sind wie der Bush-Clan zum Beispiel?

    • Penelope am 07.11.2018 14:39 Report Diesen Beitrag melden

      @Realist

      Es ist aber auch irgendwo logisch dass Bilderberger wie Bush und Clinton zusammenhalten - oder?

    einklappen einklappen