Anstieg um 40 Prozent

09. Mai 2019 18:14; Akt: 09.05.2019 18:15 Print

Über eine Million Airbnb-Buchungen in Österreich

Immer mehr Reisende buchen ihre Unterkunft über Airbnb. Auch in Österreich legte die Zahl der Buchungen um rund 40 Prozent zu.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Online-Vermietungsplattform ist auch hierzulande auf dem Vormarsch. 2018 haben 1,1 Millionen Österreich-Besucher ihre Unterkunft auf Airbnb gebucht, wie das Unternehmen am Donnerstag bekanntgab.

Umfrage
Buchen Sie Ihre Urlaubsunterkunft über Airbnb?

Im gesamten heimischen Tourismus ist die Zahl der Urlauber im Vergleich von 2017 zu 2018 um rund 4 Prozent auf etwa 45 Millionen gestiegen. Von ihnen wurden knapp 150 Millionen Übernachtungen in Pensionen, Hotels und Ferienwohnungen gebucht – das sind um 3,6 Prozent mehr als noch 2017. Airbnb-Bucher machten davon knapp unter 3 Prozent aller Besucher in Österreich aus.

Ohne Airbnb kein Urlaub in Österreich

Eine Befragung unter 400 Nutzern habe darüber hinaus ergeben, dass 22 Prozent der Gäste ohne Airbnb kürzer geblieben wären. Weitere 4 Prozent gaben an, dass sie ohne Airbnb gar nicht gekommen wären. Die Angaben stammen aus einer von Airbnb in Auftrag gegebenen Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts EcoAustria.

Insgesamt werden über die in der Tourismusbranche wenig beliebte Plattform österreichweit etwa 30.000 Unterkünfte angeboten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Habakuk am 09.05.2019 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Steuern & Abgaben

    Und wo bleiben die Steuern und Abgaben?

    einklappen einklappen
  • Theo am 10.05.2019 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Tourismus

    Jedes Jahr werden erneut Zuwachsraten beim Tourismus vermeldet. Eine Jubelmeldung folgt der nächsten. Egal ob Winter, Sommer oder Städtetourismus. Und das trotz 40% AIRBNB. Wie passt denn das zusammen?!?

  • Richard am 10.05.2019 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Air bnb

    lässt sich leicht kontrollieren, Wenn sie Finanz will.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Richard am 10.05.2019 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Air bnb

    lässt sich leicht kontrollieren, Wenn sie Finanz will.

  • Theo am 10.05.2019 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Tourismus

    Jedes Jahr werden erneut Zuwachsraten beim Tourismus vermeldet. Eine Jubelmeldung folgt der nächsten. Egal ob Winter, Sommer oder Städtetourismus. Und das trotz 40% AIRBNB. Wie passt denn das zusammen?!?

  • Habakuk am 09.05.2019 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Steuern & Abgaben

    Und wo bleiben die Steuern und Abgaben?

    • mal ehrlich am 10.05.2019 13:19 Report Diesen Beitrag melden

      Lieber leer stehen lassen

      @Habakuk, Die Leute vermieten ihre Wohnungen nicht mehr auf die ursprüngliche Art, weil es sich nicht mehr rentiert. Hohe Steuersätze fressen die Einnahmen auf, daher bleibt meine Wohnung ganz leer. Würde mir den Stress mit eventuellen Mietnomaden und Mieterschutz für die paar Tausend im Jahr nicht antun. Da habe ich sie lieber in gutem Zustand und habe meine eigene Yoga Wohnung, falls ich doch mal Yoga beginnen sollte. :D

    einklappen einklappen