Vorsicht im Urlaub!

24. April 2019 14:55; Akt: 25.04.2019 09:26 Print

Warum tanken in Italien richtig ins Geld geht

Auf italienischen Autobahnen ist der Spritpreis derzeit deutlich über die Zwei-Euro-Grenze geklettert. Besonders in der Urlaubszeit sollte man daher achtgeben.

(Symbolbild) Auf italienischen Autobahnen ist der Sprit sehr teuer (Bild: picturedesk.com)

(Symbolbild) Auf italienischen Autobahnen ist der Sprit sehr teuer (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die italienischen Autofahrer sind derzeit nicht zu beneiden. Wie italienische Medien berichten, hat der Spritpreis auf Autobahn-Tankstellen die Zwei-Euro-Grenze geknackt.

Umfrage
Ärgern Sie sich über die hohen Spritpreise?

In Österreich ist man davon zum Glück noch deutlich entfernt. "Die Höchstpreise in Österreich liegen derzeit im Bereich von ca. 1,60 Euro – darauf müssen sich die Österreicher derzeit einstellen", sagt ARBÖ-Sprecher Sebastian Obrecht gegenüber "Heute.at". In Italien seien die Spritpreise allerdings generell höher als hierzulande.

Hoher Rohölpreis wirkt sich aus

Auch ÖAMTC-Expertin Nikola Junick pflichtet dem bei: "In Italien sind die Steuern, etwa die Mineralölsteuer und die Umsatzsteuer, deutlich höher." Dadurch ergeben sich auch die Preisunterschiede.

Vor kurzem sei zudem der Rohölpreis angestiegen, was sich auf die Spritpreise auswirke, so Obrecht. Weitere Steigerungen seien allerdings nicht wahrscheinlich, obwohl es zu Ferienbeginn immer gewisse Preissteigerungen gebe. Höher als auf den derzeitigen Stand werde der Spritpreis seiner Voraussicht nach nicht steigen. "Vor einem Spritpreis um die zwei Euro müssen sich die Österreicher derzeit nicht fürchten", so beide Experten.

Vor Italien-Urlaub in Österreich tanken

Wer im Sommer Urlaub in Italien plane, solle unbedingt vorher noch auf österreichischem Gebiet volltanken, empfehlen beide Experten. In grenznahen Gebieten, etwa auf der Brennerautobahn könne es sein, dass die hohen Treibstoffpreise in gewissem Maße auf Österreich "überschwappen", so Obrecht.

Grundsätzlich zahle es sich aus, Preise zu vergleichen. Die ÖAMTC-Expertin empfiehlt vor allem zum Wochenende hin vormittags zu tanken. "Am besten kurz vor 12 Uhr mittags", denn zum Mittag können Tankstellen ihre Preise anpassen, so Junick.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(hos)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Steuerzahler am 24.04.2019 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Hier teuer - dort billiger

    Benzin kostet 2 Euro in Italien, dafür ist Gemüse um 50-100% billiger im Supermarkt und die Liste lässt sich weiterführen. Gerade aus dem Osterurlaub in Deutschland zurück und die Angebote hier aus dem Supermarkt sind immer noch 50% teurer als der normale Preis dort. Was man auf der einen Seite mehr bezahlt beim tanken, spart man bei anderen Dingen. Außerdem tankt man auch nicht direkt auf der Autobahn sondern fährt ab dazu. Wer auf der Autobahn tankt, der hat sowieso genug Geld. Achso die Motorsteuer habe ich ja noch gar nicht erwähnt! ;-D

  • schurkraid am 24.04.2019 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oh man

    mein gott wenn ich tanken muss muss ich tanken und da wen ich mir in urlaub dann die 20 euro mehr nicht für sie heimreise leisten kann darf ich auch nicht in urlaub fahren

  • Fritz der Fratz am 24.04.2019 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bis jetzt Glück gehabt

    die Grünen haben schon vor Jahren den 2 Euro Spritpreis verlangt.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Speedy am 25.04.2019 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War immer so

    Vor 30Jahren war es nicht anders! Da sind sie noch mit anderen Abzocker-Tricks aufgefahren. Da gingen doch glatt 65 Liter in meinen 50 Liter Tank.

  • Desert Eagle am 25.04.2019 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Am besten rechtzeitig beim

    Diskonter tanken und zwei Kanister extra mitnehmen.

    • Karl am 28.04.2019 10:10 Report Diesen Beitrag melden

      Desert Eagle

      die dann, wenn das Auto in der Sonne steht, explodieren - extra gute Idee

    • sehr besorgter Bürger am 28.04.2019 12:21 Report Diesen Beitrag melden

      Physikgenie Karl ?

      Müsste denn nicht dann auch jedes Auto das in der prallen Sonne parkt oder Stunden lang im Stau steht explodieren ? Beschäftige Dich besser mit Politik, da dort solche Aussagen zwar ebenso seicht, aber weniger gefährlich sind wie Dein "Wissen" !

    einklappen einklappen
  • Censorship am 25.04.2019 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig neu...

    Warum tanken in Italien richtig ins Geld geht... Weil schon seit jeher, die KFZ Steuer über den Kraftstoff abgerechnet wird... Weshalb es früher Bezingutscheine gab, die kaum eine Tankstelle in Italien annahm....

  • schurkraid am 24.04.2019 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oh man

    mein gott wenn ich tanken muss muss ich tanken und da wen ich mir in urlaub dann die 20 euro mehr nicht für sie heimreise leisten kann darf ich auch nicht in urlaub fahren

  • waldi am 24.04.2019 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    Komisch, ich

    War vor 9 Tage in Italien, vor Grado hat der Diesel 1,49 Euro gekostet.