www.hiergibts.info

21. Juni 2019 12:21; Akt: 21.06.2019 13:08 Print

Immer wissen, wo was am billigsten und besten ist

Ein neuer Online-Dienstleister vermittelt in wenigen Klicks Angebote vom Nahversorger, Ab-Hof-Verkaufsstellen, Jobs und alles, was man sonst noch sucht.

Ein Einkaufswagerl bei seiner Shoppingtour durch einen Supermarkt. Bei Angeboten und Märkten hilft jetzt www.hiergibts.info. (Bild: picturedesk.com/Symbolbild)

Ein Einkaufswagerl bei seiner Shoppingtour durch einen Supermarkt. Bei Angeboten und Märkten hilft jetzt www.hiergibts.info. (Bild: picturedesk.com/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein neuer Onlinedienst hat es sich zur Aufgabe gemacht, Nutzer über Angebote und Schnäppchen aus Ihrem "Grätzl" zu informieren, aber auch verfügbare Jobs, Ab-Hof-Verkaufsstellen und empfehlenswerte Restaurants zu zeigen. Wer auf www.hiergibts.info fündig werden will, tippt einfach den Ortsnamen oder die Postleitzahl der gewünschten Gemeinde oder des gewünschten Bezirks in die Suchmaske.

Umfrage
Haben Sie das Gefühl, dass der Einkauf von Lebensmitteln immer teurer wird?

Jeder Eintrag wird dabei von der Community bewertet. 188 Bezirke, 2.098 Gemeinden, über 8.000 Geschäfte beziehungsweise Filialen und bereits über 5.000 Jobangebote sind bisher verfügbar. "Wir möchten das Leben des Konsumenten erleichtern. Wer wissen will, was sich in der unmittelbaren Umgebung abspielt, findet bei uns komprimiert auf einen Blick alle wichtigen Informationen – von tollen Angeboten bis hin zu freien Jobs", so Geschäftsführer Alexander Hoffmann.

Für Private und Unternehmen

Die interaktive Lösung lässt sich am PC sowie auf Mobilgeräten nutzen. "Der Konsument soll nicht nur reiner Empfänger der Information sein, sondern auch selbst einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Informationen existieren bereits, wir verbinden die Daten in Echtzeit und geben Sie äußert übersichtlich wieder aus", so Hoffmann. Gleichzeitig soll dem Flugblätter-Chaos im Postkasten ein Riegel vorgeschoben werden, indem auch sie online einsehbar sind.

Wer mag, kann zudem ohne Registrierung Fotos von spannenden Angeboten auf die jeweilige Profilseite laden. Das heißt, wenn Sie unterwegs ein Schnäppchen entdecken, von dem auch andere profitieren sollen, können Sie dieses mit nur wenigen Klicks und Fingertipps teilen. Wer als Unternehmer selbst aktiv werden will, kann auch Angebote auf hiergibts.info kostenfrei schalten oder die kostenpflichtige Premium-Variante erwerben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(heute.at)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • simsalabim am 22.06.2019 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist nun

    einmal so, dass für die Wohnung ein ausgesprochen hohe Prozentsatz vom verdienten Geld ausgegeben weden muss. Bei vielen Gehältern bleibt dann nicht mehr viel in der Geldbörse. Um das Monat ohne Hunger überstehen zu können muss man sparsam einkaufen.

    einklappen einklappen
  • Karl Max am 21.06.2019 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache billig

    Immer billiger kaufen und produzieren lassen. Auf Kosten der Umwelt, Tiere und Bauern. Möchte nicht wissen, was da alles für schädliche, weil billige Ersatzstoffe wie z.B. Palmöl..... drin ist und womit das Obst und Gemüse gespritzt wird und wo es herkommt. Tierschutzstandards können sicher zum billigen Preis auch nicht eingehalten werden. Aber egal, hauptsache billig und dann schreien wieder alle wegen der armen Tiere, der Umwelt und wundern sich, dass immer mehr Menschen an Allergien leiden.

    einklappen einklappen
  • susanne am 22.06.2019 00:18 Report Diesen Beitrag melden

    wenig Info

    leider findet man auf der Seite keine Angebote sondern nur die Links zu den Supermärkten. die kenn ich so auch.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Alex am 24.06.2019 21:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ich will nur eins

    Eine richtige Männerapp, bei der nur Bier in Aktion angezeigt wird. Gleich mit Google Maps Verbindung die mich schnell hinbringt. ;)

  • Gneisser am 23.06.2019 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Bordell- und Gastronomiebesuche

    Rauchen, Friseur und bei der Kleidung da kann man am meisten einsparen.

  • dschibi am 23.06.2019 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Info!

    Erspart vielleicht die Newsletter einzeln

  • Wunderwu am 22.06.2019 21:25 Report Diesen Beitrag melden

    Gut gemeinsam

    Man kann anscheinend nicht nur die bekannten Angebote finden, sondern auch gefundene Angebote mit anderen teilen, indem man ein Bild macht. Interessantes Konzept aber dafür müssen halt auch die Konsumenten mitmachen. Spannend ob sich dafür eine Community findet. Ausbaufähig aber guter Ansatz.

  • simsalabim am 22.06.2019 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist nun

    einmal so, dass für die Wohnung ein ausgesprochen hohe Prozentsatz vom verdienten Geld ausgegeben weden muss. Bei vielen Gehältern bleibt dann nicht mehr viel in der Geldbörse. Um das Monat ohne Hunger überstehen zu können muss man sparsam einkaufen.

    • K. v. B. am 22.06.2019 17:12 Report Diesen Beitrag melden

      naja

      aber wenn ich dann mit dem Auto zu jeder Aktion fahren muss, ist der Einkauf an einem Standort schlussendlich doch günstiger, auch zu Normalpreisen

    • heinz am 22.06.2019 20:44 Report Diesen Beitrag melden

      Billig

      Genau - 2,89 gespart, aber 7,20 für das Auto ausgegeben. Zahlt sich aus und man kann sagen >wir haben überall das Billigste eingekauft

    • Digitale Demenz am 22.06.2019 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @heinz

      Es ist natürlich klar, dass man die Fahrten zu verschiedenen Geschäften vorher abwägt bzw plant; deshalb haben wir such ein Gehirn zum Denken und damit wir eine Angebotsauswahl treffen können; in Zeiten der digitalen Demenz offenbar nicht mehr selbstverständlich

    einklappen einklappen