Treffen im Weißen Haus

25. Juli 2018 21:30; Akt: 25.07.2018 21:30 Print

"Klug und zäh" – Juncker lobt Donald Trump

Strafzölle, Vergeltungszölle, Vergeltung der Vergeltung: Juncker ist nach Washington gereist um eine Eskalation des Handelskriegs zwischen den USA und der EU zu verhindern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum Auftakt des Gipfeltreffens mit US-Präsident Donald Trump hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker diesen als "klug und zäh" gelobt. Die EU und die USA seien Partner und Verbündete und keine Feinde. Man müsse zusammenarbeiten und miteinander, anstatt übereinander zu sprechen, so Juncker laut einem Bericht von "n-tv".

Er zeigte sich optimistisch eine Lösung erarbeiten zu können. Gleichzeitig bestand der EU-Kommissionspräsident aber auf seine Forderung nach fairen Handelsbedingungen.

Auch der US-Präsident zeigte sich guter Dinge. Er warte, dass etwas "sehr Positives" passieren werde, sagte Trump bei seinem Gespräch mit Juncker. Auch er besteht auf ein faires Handelsabkommen.

Juncker ist persönlich nach Washington gereist um eine weitere Eskalation im Handelsstreit zu verhindern: Die EU hatte auf Trumps Sonderzölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte mit Vergeltungszöllen auf Produkte wie Whiskey, Jeans und Motorräder reagiert und die US-Wirtschaft damit empfindlich getroffen.

Nun plant Trump weitere Sonderzölle auf den Import von Fahrzeugen aus Europa, was besonders der deutschen Autoindustrie schaden würde. Auch für diese bereitet die EU bereits Vergeltungsmaßnahmen vor.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nil am 25.07.2018 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brüssel was ist los

    Europa wird in der USA von einen Alkoholiker vertreten, also ist es denn EU Bonzen egal was aus Europa wird, und für das zahlen wir zig Milliarden nach Brüssel. Wer soll das noch verstehen, ich sicher nicht.

    einklappen einklappen
  • Baldi am 26.07.2018 00:32 Report Diesen Beitrag melden

    Muppetsshow

    Die zwei Komiker gehören zur Muppetsshow.Garantierte Höchsteinschaltquoten sind garantiert. Wenigstens haben wir was zum Lachen, für die Milliarden die wir nach Brüssel überweisen.

  • Die Zukunft am 25.07.2018 22:55 Report Diesen Beitrag melden

    Lauter,noch Lauter, gescheite Politiker.

    Jeder Bauer ist mir lieber als die 5 Sterne Fresser, mit Leibwächter.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • rosenburger am 28.07.2018 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Jean-Claude Juncker

    Mit welchen Vollmachten ist der Juncker eigentlich ausgestattet ? Gas Deal... u.s.w. wir können froh sein mit Russland einen zuverlässigen Gaslieferanten zu haben und der Genever Schlucker deixelt da etwas aus dem Handgelenk heraus.Oder ist das ganze doch schon lange vorbereitet und nur Schach für Anfänger.Ich bin kein Verschwörungstheoretiker aber sehr seltsam !!

  • Anti EU-Fan am 26.07.2018 14:44 Report Diesen Beitrag melden

    Juncker lobt Donald Trump

    mit Zugeständnissen wie "Klug und zäh", und beweist erneut, daß er selbst eigentlich völlig fehl am Platz ist ! Mich wundert wirklich sehr, daß es immer noch (zu)viele Anhänger dieses Systems gibt, welche alle anderen darin gefangen sehen wollen, nur weil sie selbst meinen, Vorteile für sich selbst zu erkennen ! Die befürworten (wie übrigens auch vdB) einen Zentralstaat Brüssel, während sie den Komunismus ANGEBLICH ablehnen ?

  • Ruppert am 26.07.2018 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Die EU wird massenweise Erdgas

    aus den USA kaufen, verflüssigt und mit Tankschiffen transportiert um dem bösen Putin eins auszuwischen.

    • pipsi am 26.07.2018 11:25 Report Diesen Beitrag melden

      österreich

      österreich nicht. mir haben mit putin einen langjährigen vertrag. und das ist gut so!

    einklappen einklappen
  • Max Mustermann am 26.07.2018 07:43 Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht mit der Medizin

    In den USA wird der Ischiaskranke seine "Medizin" in der braunen Papiertüte verstecken müssen, wenn er öffentlich wo rumsitzt. Sonst gibt's Ärger mit der Polizei.

  • Sean-Claude am 26.07.2018 02:07 Report Diesen Beitrag melden

    Juncki

    War der Juncker wenigstens nüchtern?

    • zimbo am 26.07.2018 07:16 Report Diesen Beitrag melden

      Grundspiegel

      sicherlich besser.Aber das Foto könnte auch ein Symbolfoto sein, weil es an dem Tag nicht möglich war.

    einklappen einklappen