Streik traf über 100.000 Reisende

25. November 2016 21:15; Akt: 04.12.2016 03:42 Print

Piloten lehnen Angebot der Lufthansa ab

Die seit Mittwoch streikenden Lufthansa-Piloten haben am Freitag ein Angebot des Unternehmens abgelehnt. Geboten wurden um 4,4 Prozent höhere Vergütungen und Einmalzahlungen von 1,8 Monatsgehältern.

Fehler gesehen?

Zwar gab sich die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit mit dem Angebot der Lufthansa nicht zufrieden, am Sonntag werde man aus Rücksicht auf die Kunden aber nicht streiken, berichtete die DPA. Am Freitag waren mehr als 100.000 Reisende von Ausfällen betroffen. 830 Flüge mussten gestrichen werden, darunter alle 22 Verbindungen von und ab Wien.

Auch am Samstag werden 137 Flüge ausfallen. Das trifft den Flughafen Wien aber nur geringfügig: Zwei Verbindungen hin und retour nach München und ein Frühflug nach Hamburg sind abgesagt.

Streik auf unbestimmte Zeit

Die Gewerkschaft teilte am Freitag mit, den Streik erst zu beenden, wenn ein für sie verhandlungsfähiges Angebot vorliege.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: