Boeing-Problem

12. Juli 2019 09:17; Akt: 12.07.2019 09:34 Print

Sommerflugplan von Ryanair ist in Gefahr

Weil die bestellten Boeing 373 Max nicht fliegen dürfen, bekommt der Billigflieger Ryanair Probleme. Der Flugplan wackelt.

Eine Ryanair Boeing 737 Max (Bild: Reuters)

Eine Ryanair Boeing 737 Max (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Europas größte Billig-Airline Ryanair sorgt sich um ihren Sommerflugplan 2020, sollte Boeing die Probleme bei dem Flieger 737 Max nicht bis November in den Griff bekommen. Ryanair habe rund 50 Flugzeuge des Typs bestellt und sie für den Einsatz im Sommer 2020 vorgesehen, sagte Konzernchef Michael O'Leary in Brüssel.

Komplizierte Übernahme


Da Ryanair aber wegen der komplizierten Übernahme-Prüfung der Jets nur maximal sechs Maschinen pro Monat abnehmen könne, müssten die Auslieferungen zügig beginnen. "Die Herausforderung für uns ist, dass wir das Flugzeug Ende September, im Oktober oder spätestens im November wieder in der Luft sehen müssen, damit unser Wachstum im Sommer 2020 nicht beeinträchtigt wird." Boeing habe Ryanair mitgeteilt, derzeit davon auszugehen, dass die 737 Max Ende September wieder fliegen könne.

Aus dem Verkehr gezogen


Die Boeing-Maschinen des Typs wurden im März nach zwei Abstürzen binnen fünf Monaten weltweit aus dem Verkehr gezogen. Derzeit wird darauf gewartet, dass die Luftfahrtbehörden die Modellreihe wieder freigeben. Die Jets erhielten ein Software-Update.

O'Leary äußerte sich auch zu der jüngst bekannt gegebenen Bestellung von 200 der Max-Maschinen durch die British-Airways-Mutter IAG. Insider hatten erklärt, wegen der derzeitigen Probleme müsse Boeing den Briten einen sehr attraktiven Preis gemacht haben. Auch wenn es sich zunächst nur um eine Absichtserklärung für einen Kauf handle, werde Ryanair jetzt gleichwohl Druck bei Boeing machen, kündigte der Konzernchef an.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerd Drobits am 12.07.2019 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Michael OLeary hat sich verpokert

    Die gesamte Ryanairflotte besteht nur aus Boeings (420!), keinen Airbus. Warum, er bekommt seine Boeings zu einem Wiederverkaufspreis. Nach ca 2 Jahren verkauft er die Maschinen an andere Airlines zu fast dem Neupreis und braucht so für die Flugzeuge kaum Geld auszugeben. Easyjet hat nur Airbus und wird ihm jetzt das Heft aus der Hand nehmen.

  • Hannes am 13.07.2019 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbst schuld

    Was kauft er auch nur Boeing. Hätte er Airbus gekauft und die Europäische Wirtschaft unterstützt wäre er nicht vor diesem Problem.

  • Prince am 13.07.2019 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist immer noch eine Boeing 737...

    "Weil die bestellten Boeing 373 Max nicht fliegen..."

Die neuesten Leser-Kommentare

  • steirer62 am 14.07.2019 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    Raynair

    Airbus kaufen Problem gelöst

  • Prince am 13.07.2019 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist immer noch eine Boeing 737...

    "Weil die bestellten Boeing 373 Max nicht fliegen..."

  • Hannes am 13.07.2019 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbst schuld

    Was kauft er auch nur Boeing. Hätte er Airbus gekauft und die Europäische Wirtschaft unterstützt wäre er nicht vor diesem Problem.

  • Gerd Drobits am 12.07.2019 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Michael OLeary hat sich verpokert

    Die gesamte Ryanairflotte besteht nur aus Boeings (420!), keinen Airbus. Warum, er bekommt seine Boeings zu einem Wiederverkaufspreis. Nach ca 2 Jahren verkauft er die Maschinen an andere Airlines zu fast dem Neupreis und braucht so für die Flugzeuge kaum Geld auszugeben. Easyjet hat nur Airbus und wird ihm jetzt das Heft aus der Hand nehmen.