Aus für "Stromehe"

25. September 2018 12:45; Akt: 25.09.2018 14:24 Print

Strompreise dürften ab Oktober steigen

Ab kommendem Monat wird der Strom in Österreich wohl teurer. Der Grund ist das Aus der des gemeinsamen Strommarktes mit Deutschland.

In Österreich wird der Strom teurer, in Deutschland billiger. (Bild: imago stock & people)

In Österreich wird der Strom teurer, in Deutschland billiger. (Bild: imago stock & people)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 2002 besteht eine gemeinsame Strompreiszone zwischen Österreich und Deutschland. Diese "Ehe" neigt sich jedoch langsam dem Ende zu. Seit Jahren stand diese aber schon in der Kritik. Grund: Überschüssiger Strom sorgte immer wieder für Überlastungen und Probleme.

Leichter Preisanstieg

Ab 1. Oktober ist dann Schluss mit dem gemeinsamen Strommarkt. Von da an fließt nur mehr eine begrenzte Menge Strom zwischen Österreich und Deutschland. Das könnte der Endkunde aber zu spüren bekommen - und zwar im Börserl.

Studien prognostizieren einen Anstieg des Strompreises in Österreich. So soll eine Megawattstunde künftig 35 Cent mehr kosten. In Deutschland sinkt der Preis hingegen um 10 Cent.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Free am 25.09.2018 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Strompreiserhöhung

    Der Strom wird zu 100 % in Österreich erzeugt bzw. ist absurd so ein Statement abzugeben, Außerdem hat Österreich weder von Deutschland Strom bezogen. Da hat die E-Control ein gewaltiges Problem. Man sollte die Bevölkerung nicht für dumm verkaufen - vor allem braucht man sich - nur die letzen 10 Jahren ansehen - wie oft die Strompreise erhöht wurden usw.

    einklappen einklappen
  • Von der lippe am 25.09.2018 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Katja

    Eh klar. Die Preistreiberei mit Dingen, die jeder braucht nimmt kein Ende bei uns. Nur bei den Deutschen wirds wieder einmal billiger.

    einklappen einklappen
  • Pol Ente am 25.09.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Jedes Jahr wechseln

    und den Neukundenbonus lukrieren, dafür gibt's ja einige Portale. Auch beim Gas kann man sich einiges ersparen, wenn man das konsequent macht...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • PeterKarl am 26.09.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn genug E-Autos...

    unter Strom stehen, wird es dann sicher wieder besser. Die funktionieren dann wie Stromspeicher für die Strom-Spitzen-Zeiten.

  • wiener am 26.09.2018 09:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frage

    ich zahle jetzt schon 80 euro alle zwei monate für 70 qm bei einem 2 personen haushalt. ist das normal ?

    • Korbi am 26.09.2018 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @wiener

      kommt immer darauf an, was sie alles betreiben, aber der Preis klingt nicht überzogen

    einklappen einklappen
  • Ottokar am 25.09.2018 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Elektrik

    Ach der Strom war die letzten 20 Jahre noch nie so billig wie jetzt - Börsepreis - aber wann werden endlich die 15-17 Gehälter der Pontzen dort eliminiert - die Parteisoldaten beseitigt !!

    • Kock am 25.09.2018 22:25 Report Diesen Beitrag melden

      Nn

      Und dafür andere Parteisoldaten installiert ?

    einklappen einklappen
  • Free am 25.09.2018 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Strompreiserhöhung

    Der Strom wird zu 100 % in Österreich erzeugt bzw. ist absurd so ein Statement abzugeben, Außerdem hat Österreich weder von Deutschland Strom bezogen. Da hat die E-Control ein gewaltiges Problem. Man sollte die Bevölkerung nicht für dumm verkaufen - vor allem braucht man sich - nur die letzen 10 Jahren ansehen - wie oft die Strompreise erhöht wurden usw.

    • Andreas am 26.09.2018 12:55 Report Diesen Beitrag melden

      Strompreiserhöhung

      Das ist so in dieser Form leider nicht ganz richtig. Im Jahr 2016 wurden von Deutschland 14,9 TWh Strom importiert und 3,8 TWh exportiert. Die gesamte Stromerzeugung in Österreich ist nicht ausreichend, um das Land zu 100% mit Strom zu versorgen. In Summe hatten wir ein Defizit von knapp 7 TWh im Jahr 2016. Zum Thema Strompreis ist es so, dass wir heute zwar den selben Preis für den Strom wie im Jahr 2007 (Energie und Netzkosten) bezahlen, jedoch sind die Abgaben (Steuern, Abgaben, Ökostromförderung) im Vergleich zu 2007 um 64% gestiegen... Das bedingt dann die Strompreiserhöhung...

    einklappen einklappen
  • Pol Ente am 25.09.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Jedes Jahr wechseln

    und den Neukundenbonus lukrieren, dafür gibt's ja einige Portale. Auch beim Gas kann man sich einiges ersparen, wenn man das konsequent macht...