Kritik an Aussage

31. Januar 2018 15:15; Akt: 31.01.2018 15:17 Print

VW-Manager bezeichnet Diesel als "Luftreiniger"

VW-Entwicklungschef Ulrich Eichhorn hat Dieselautos in einem Interview mit dem umstrittenen Lobbyverein EUGT als "Luftreinigungsmaschinen" bezeichnet.

 (Bild: Reuters)

(Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem manipulierten Abgaswerten im Dieselskandal rund um den deutschen Autobauer Volkswagen (VW), sorgt ein leitender Manager des Konzerns erneut mit einer Aussage für Unmut.

"Durch die modernen Abgasnachbehandlungsanlagen spielt der Dieselmotor in der umweltpolitischen Diskussion keine Rolle mehr, weil Partikel und Stickstoffdioxid auf ein nahezu homöopathisches Niveau sinken", wurde Ulrich Eichhorn in seiner damaligen Funktion als Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie noch 2013 in einem Newsletter des Instituts EUGT zitiert. "Man könnte fast sagen, dass ein moderner Diesel in vielen Situationen sozusagen die Luft reinigt", so Eichhorn weiter. Das geht aus einem Bericht der deutschen "WirtschaftsWoche" hervor, deren Redaktion der entsprechende Text vorliegen soll.

Das war vor mehr als vier Jahren, lange bevor die Abgasmanipulationen der Automobilindustrie 2015 aufflogen. 2016 jedoch wechselte Eichhorn zu Volkswagen, wo er seitdem als Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung tätig ist.

In vielen europäischen Städten werden besonders ältere Dieselfahrzeuge heiß diskutiert, weil sie die Luft besonders mit Stickstoffdioxid (NO2) verpesten sollen – auch Fahrverbote stehen regelmäßig im Raum. Jährlich würden wegen der schmutzigen Luft mehr als 400.000 Europäer verfrüht sterben, hatte EU-Umweltkommissar Karmenu Vell nach Gesprächen mit der deutschen Ministerin und weiteren Amtskollegen am gestrigen Dienstag noch erklärt.

Kann die Einschätzung Eichhorns denn überhaupt richtig sein? Die "WirtschaftsWoche" hakte nach und konfrontierte den VW-Manager mit seinen früheren Aussagen: Er sehe keinen Grund von seiner damaligen Einschätzung für das EUGT abzurücken, erklärte Eichhorn und fügt hinzu: "Grundsätzlich ist es auch heute noch in bestimmten Situationen der Fall, dass ein moderner Diesel die Luft reinigen kann."

Der umstrittene Lobbyverein EUGT (Europäische Forschungsvereinigung für Umwelt und Gesundheit im Transportsektor) ist übrigens vor wenigen Tagen selbst in die Schusslinie geraten, nachdem bekannt wurde, dass er für mehrere Automobilhersteller Abgastests an Menschen und Affen in Auftrag gegeben hatte – "heute.at" berichtete.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bubi am 31.01.2018 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Diesel

    Soll der doch mal seine Nase an den Auspuff halten, mal sehen wie er dann reagiert. Der Typ ist doch nicht ganz sauber.

  • Hermes am 31.01.2018 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    "sozusagen die Luft reinigt"

    irgendwas läuft falsch bei VW - die glauben, sie können den Rest der Bevölkerung für blöd verkaufen und damit gute Gewinne schreiben

    einklappen einklappen
  • Alex am 01.02.2018 07:40 Report Diesen Beitrag melden

    Strategie

    Irgendwas stimmt da momentan nicht mit diesen selbstmörderischen Auswüchsen bei VW. Bin nur noch nicht dahinter gekommen was die vor haben. Vielleicht liegt es dran, dass sie mit den E-Autos hinterher hinken und sich noch ein paar Jahre Luft verschaffen wollen?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Marlene am 01.02.2018 09:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    plem plem

    Bei seinem Gehalt wäre ich auch abgehoben! Völlig weltfremde Führungskräfte!

  • Alex am 01.02.2018 07:40 Report Diesen Beitrag melden

    Strategie

    Irgendwas stimmt da momentan nicht mit diesen selbstmörderischen Auswüchsen bei VW. Bin nur noch nicht dahinter gekommen was die vor haben. Vielleicht liegt es dran, dass sie mit den E-Autos hinterher hinken und sich noch ein paar Jahre Luft verschaffen wollen?

  • GJK am 01.02.2018 00:10 Report Diesen Beitrag melden

    Stimmt...

    Euro 6 Diesel mit SCR (Adblue/Harnstoff) und Partikelfilter Abgasreinigung sind extrem gut, da ist das Abgas tatsächlich häufig sauberer als die Zuluft. Wer was anderes behauptet hat Null Ahnung und davon jede Menge.

  • Drakensang am 31.01.2018 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Nehmt mir meinen Diesel weg

    (Bj. 1996, ca. 3.500km/Jahr mit durchschnitt 8,2 Liter) wenn er mehr Schadstoffe hervorruft als ein moderner LKW!

  • Hermes am 31.01.2018 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    "sozusagen die Luft reinigt"

    irgendwas läuft falsch bei VW - die glauben, sie können den Rest der Bevölkerung für blöd verkaufen und damit gute Gewinne schreiben

    • Sender am 31.01.2018 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hermes

      Deshalb verkauft VW soviele Diesel PKW. Damit jede Gemeinde zum Luftkurort wird!!

    einklappen einklappen