Gastronomen zufrieden

27. Dezember 2011 12:20; Akt: 13.01.2012 15:08 Print

Wirtshäuser zu Silvester schon fast ausgebucht

Wer vor hat Silvester in einem Restaurant zu feiern und noch keinen Tisch reserviert hat, sollte schnellstens zuschlagen, sonst ist kein Platz mehr. Drei Viertel der Wirte sind genauso gut oder besser als im Vorjahr gebucht.

 (Bild: Fotolia)

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

Wer vor hat, Silvester in einem Restaurant zu feiern und noch keinen Tisch reserviert hat, sollte schnellstens zuschlagen, sonst ist kein Platz mehr. Drei Viertel der Wirte sind genauso gut oder besser als im Vorjahr gebucht.

Auch das Weihnachtsgeschäft brachte die Gastronomen zum Lächeln. Die Weihnachtsfeiertage verbrachten ebenso viele Österreicher am Wirtshaustisch wie im vergangenen Jahr, wenn nicht mehr.

Trotzdem ist die Freude für die Wirte nicht ungetrübt. Nur etwas mehr als ein Fünftel rechnet damit, ihre Umsätze im Vergleich zum Vorjahr steigern zu können. Ein Viertel befürchtet einen Rückgang des Geschäfts. "Hier schwingt sicher auch die ständige Diskussion um Steuererhöhungen mit, die in letzter Zeit auf den verschiedensten Ebenen massiv geführt wurde", gibt Fachverbands-Obmann Helmut Hinterleitner zu bedenken.

Wer sicher gehen will, dass "sein" Wirt in Wien am 31. Dezember auch offen hat, kann sich auf einer eigenen Internetseite informieren. Hier werden zahlreiche Lokale, Restaurants, Clubs und Bars aufgelistet, die am Silvestertag Speis und Trank offerieren. Laut der Homepage sind in der Bundeshauptstadt rund 300 Gastrobetriebe offen. Das Verzeichnis ist allerdings nicht lückenlos, da lediglich jene Gastronomiestätten aufgenommen worden seien, die sich im Vorfeld bei der Magistratsabteilung 55 (Bürgerdienst) gemeldet hatten. Wer kein Internet hat, kann sich auch telefonisch unter 525-50 informieren. Die Nummer ist am 31. Dezember zwischen 8.00 und 12.00 Uhr erreichbar.

APA/Red.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: