Zahlungsmoral in Österreich

12. September 2018 11:14; Akt: 12.09.2018 11:14 Print

Jeder Fünfte zahlt Rechnungen zu spät

Die Österreicher haben’s nicht so mit pünktlichen Zahlungen. Das trifft aber nicht nur auf Privatpersonen, sondern auch die Öffentliche Hand zu.

So steht es um die Zahlungsmoral in Österreich. (Bild: KSV1870)

So steht es um die Zahlungsmoral in Österreich. (Bild: KSV1870)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trotz anhaltend stabiler Wirtschaftslage ist es nach wie vor nicht selbstverständlich, ausstehende Forderungen pünktlich zu bezahlen. Denn quer durch alle Kundengruppen zahlt jeder Fünfte (19 %) in Österreich seine Rechnungen nicht rechtzeitig. Das geht aus dem vom KSV1870 durchgeführten Austrian Business Check hervor.

Umfrage
Wie lange brauchen Sie für Zahlungen?
20 %
36 %
15 %
8 %
2 %
12 %
7 %
Insgesamt 59 Teilnehmer

In Sachen Zahlungsdauer hat der öffentliche Sektor den größten Aufholbedarf. Die Öffentliche Hand hat im Vergleich zu den Firmen- (29 Tage) und Privatkunden (17 Tage) die klar längste durchschnittliche Zahlungsdauer (34 Tage) vorzuweisen. Dabei bereiten Bund und Länder mit je 37 Tagen die größten Sorgen: "Mit dieser Zahlungsmoral brechen sie nicht nur ihre selbst festgesetzten Zahlungsziele, sondern sind zugleich ein schlechtes Vorbild", erklärt Mag. Ricardo-José Vybiral, Vorstand der KSV1870 Holding AG.

Burgenland "flott" unterwegs

Bei den Bundesländern gibt es sowohl auf Länder- als auch auf Gemeindeebene starke Schwankungen. Während das Land Burgenland durchschnittlich 51 Tage benötigt, um offene Forderungen zu begleichen, ist das Land Steiermark mit 33 Tagen verhältnismäßig flott unterwegs.

23 Prozent der Firmen halten sich nicht an die vereinbarten Fristen und bezahlen mit Verspätung. Im Durchschnitt begleichen Firmenkunden ihre Rechnungen nach 29 Tagen. "Einer der Gründe, warum gerade die Großen langsam bezahlen, ist, dass interne Wege länger sind und die Verwaltung teilweise ineffizient organisiert ist", erklärt Walter Koch, Geschäftsführer der KSV1870 Forderungsmanagement GmbH.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahlungsmoral bei den Privaten unverändert. Im Schnitt dauert es 17 Tage, bis Rechnungen beglichen werden.

Die Gründe

Egal ob bei Firmen- oder Privatkunden: Der momentane Liquiditätsengpass findet sich nach wie vor unter den Top-Motiven, warum Zahlungen verspätet beglichen werden. Allerdings ist für knapp 54 Prozent der Befragten eine ineffiziente Verwaltung der Firmenkunden der Hauptgrund für das Nichtbezahlen von Rechnungen innerhalb der festgelegten Fristen. Im Gegensatz dazu wird bei den Privatkunden die Vergesslichkeit in 63 Prozent der Fälle als Grund Nummer eins angesehen. Im öffentlichen Bereich wird hingegen ein gänzlich anderes Motiv als Hauptgrund vermutet: "Knapp die Hälfte ist sich sicher, dass die Öffentliche Hand ihre Machtposition ausnützt, um nicht fristgerecht zu bezahlen", so Koch.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • isabell am 12.09.2018 17:00 Report Diesen Beitrag melden

    also

    ich habe so gut wei keine abbucher außer der handyrechnung alles ander zahle ich über online banking und ich zahle meine rechnungen immer pünktlich zwischen 1-3. des monats man sollte nicht immer bemängeln das pricatpersonen oder firmen spät zahlen am schlimmsten sind die behörden wenn man zb. vom finanzamt oder krankenkasse geld zurück bekommt kann das oft bis zu 2 monate dauern das finde ich eine sauerei

  • j.l. am 13.09.2018 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    pünktlichkeit

    wird hier überbewertet. solln froh sein das man die rechnungen überhaupt noch zahlen kann

  • iMiC am 13.09.2018 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was weg ist, ist weg

    Ich zahle sogar schon fast zu pünktlich ein. Je schneller bezahlt, desto besser - und es zieht sich dann nicht in die Länge bzw. in die nächsten Monate hinein. So kann ich mir Monat für Monat das Geld einteilen...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • iMiC am 13.09.2018 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was weg ist, ist weg

    Ich zahle sogar schon fast zu pünktlich ein. Je schneller bezahlt, desto besser - und es zieht sich dann nicht in die Länge bzw. in die nächsten Monate hinein. So kann ich mir Monat für Monat das Geld einteilen...

  • j.l. am 13.09.2018 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    pünktlichkeit

    wird hier überbewertet. solln froh sein das man die rechnungen überhaupt noch zahlen kann

  • isabell am 12.09.2018 17:00 Report Diesen Beitrag melden

    also

    ich habe so gut wei keine abbucher außer der handyrechnung alles ander zahle ich über online banking und ich zahle meine rechnungen immer pünktlich zwischen 1-3. des monats man sollte nicht immer bemängeln das pricatpersonen oder firmen spät zahlen am schlimmsten sind die behörden wenn man zb. vom finanzamt oder krankenkasse geld zurück bekommt kann das oft bis zu 2 monate dauern das finde ich eine sauerei

  • Durchdenker am 12.09.2018 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Halbe Wahrheit

    Wenn man bedenkt, dass die meisten Privatkunden ihre Rechnungen per Abbucher zahlen, sind noch viel mehr überfällig. Höhere Mahnspesen wären gut.