Kaltfront zieht durch

Achtung: Blitzeis-Alarm in Österreich!

Unfallgefahr durch Glatteis

Akute Glatteisgefahr! (© Fotolia.com)

Mehr Fakten

So kalt wird es die nächsten Stunden in Österreich

Wetteraussicht für Österreich
8. Februar um 22.00 Uhr

Am Wochenende nehmen die frühlingshaften Temperaturen ein Ende und es wird kalt, nass und stellenweise schneeweiß. Eine kräftige Kaltfront mit Regen- und Schneeschauern sowie auffrischendem Nordwestwind zieht seit Freitag über Österreich. Das bedeutet Blitzeis! Die Unwetterzentrale "Ubimet" empfiehlt, nicht auf die Straße zu gehen.

Das Hoch "Erika" zieht sich zurück, die ruhigen und milden Vorfrühlingstage gehen zu Ende. Am Freitag gehen die Temperaturen vor allem im Gebirge deutlich zurück, die Schneefallgrenze sinkt bis zum Abend auf 700 Meter. Die Temperaturen kommen nicht mehr über 3 bis 12 Grad hinaus.

Doch Vorsicht ist angesagt: der Regen und die tieferen Temperaturen sorgen auf den Straßen für Blitzeis! Das birgt die Gefahr zahlreicher Unfälle. Fahren Sie vorsichtig und den Verhältnissen angepasst.

Beachten Sie:
  • Der Straßen- und Schienenverkehr kann vorübergehend zum Erliegen kommen.
  • Fortbewegung auf den Straßen kann nahezu unmöglich werden.
  • Stromleitungen können unter der Last des Eises reißen.
  • Äste und kleine Bäume können durch Vereisung umknicken.
  • Eisplatten oder Eiszapfen können von Hausdächern oder Bäumen abrutschen bzw. abbrechen.
  • Gehen Sie nach Möglichkeit nicht auf die Straße.
  • Fahren Sie nicht mit dem Auto, solange die Straßen glatt sind.
  • Stellen Sie sich auf Verspätungen von Bussen und Bahnen, teils auch auf Totalausfälle von öffentlichen Verkehrsmitteln ein.
  • Vorsicht vor Eissturz: Halten Sie Abstand zu Dächern oder Hausfassaden
  • Machen Sie wegen der Gefahr von abbrechenden Ästen keine Waldspaziergänge.

Samstag: Schneefall bis in die Täler
Der Samstag bringt entlang der Nordalpen Schneefall bis in die Täler. Regen fällt nur noch unterhalb von 800 bis 600 Metern. "Die Skifahrer dürfen sich auf den Pisten wieder auf bis zu 20 Zentimeter frischen Pulverschnee freuen", sagt UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer.
Kaum Schnee wird in den Gebieten von Osttirol bis in die südliche Steiermark erwartet. Generell beruhigt sich das Wetter tagsüber, in Vorarlberg und im Tiroler Oberland sowie in Osttirol und Kärnten setzt sich allmählich die Sonne durch.

Perfektes Skiwetter am Sonntag
Strahlenden Sonnenschein von früh bis spät und somit perfektes Skiwetter hat der Sonntag von Vorarlberg bis nach Kärnten zu bieten. Zäh sind Restwolken, Nebel und Hochnebel hingegen nach Osten und Süden zu, am Nachmittag kommt aber auch dort die Sonne zum Vorschein. Mit 3 bis 11 Grad wird es bereits wieder milder.

Die Temperaturen erreichen in den Tälern bis zur kommenden Wochenmitte bis zu 14 Grad und selbst auf den Bergen zeichnet sich Tauwetter mitunter bis ins Hochgebirge ab. Dazu scheint am Montag häufig die Sonne, am Dienstag geht es leicht wechselhaft mit etwas Regen weiter. Mehr Sonne dürfte es jedenfalls wieder am Mittwoch und Donnerstag geben. 
Ted wird geladen, bitte warten...

Orte: Österreich

Ihre Meinung

Diskussion: 12 Kommentare