Mordversuch mit Messer an 15-Jähriger am Gürtel

Bild: Leserreporter Sahin H.
Ein somalischer Asylwerber warf am Mittwochabend ein Messer auf eine 15-Jährige in einer betreuten Wohngemeinschaft am Währinger Gürtel in Wien-Alsergrund. Einen Mord verhinderte schließlich nur ein Sozialarbeiter, der sich zwischen das Mädchen und den Angreifer stellte. Der Angreifer wurde festgenommen, es wird wegen versuchten Mordes ermittelt.
Zur Tat kam es gegen 18 Uhr im Stiegenhaus der Wohngemeinschaft. Die Hintergründe sind unklar, zwischen der 15-Jährigen und dem Asylwerber soll es schon länger Streit gegeben haben. Klar ist nur, dass der Mann zu einem Messer griff und das Mädchen attackieren wollte. Ein Sozialarbeiter versuchte noch, dem Mann das Messer zu entreißen. Dieser schleuderte aber das Messer auf das Mädchen, es blieb in ihrem Oberkörper stecken.

Das Opfer wurde schwer verletzt, laut Einsatzkräften bestand Lebensgefahr. Das Messer hatte nur knapp das Herz verfehlt, das Mädchen musste an der Lunge notoperiert werden. Der Mann wurde von der Polizei festgenommen. Es handelt sich um einen Asylwerber aus Somalia, der aber als Staatenloser gilt. Sein Alter ist unklar, über ihn gibt es Aufzeichnungen mit verschiedenen Altersnennungen. Er dürfte aber etwa gleich alt wie sein Opfer sein. 

TimeCreated with Sketch.; Akt: