Hoher Porno-Konsum kann zum Sex-Killer werden

Im Schlafzimmer kann die Lust einschlafen, wenn ER zu oft Pornos schaut! (Symbolbild)
Im Schlafzimmer kann die Lust einschlafen, wenn ER zu oft Pornos schaut! (Symbolbild)Bild: iStock
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass häufiger Porno-Konsum das Schlafzimmer langweiliger machen kann!
Männer aufgepasst! Pornos können zum Lustkiller im Schlafzimmer werden. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Sexfilme das echte Liebesspiel stören können, wenn sie übermäßig konsumiert werden.

Der Grund ist einfach: Online gibt es Befriedigung auf Knopfdruck, ganz ohne Geben und Nehmen oder tiefsinnige Gespräche mit der Parnterin. Wissenschaftler haben eine Fautregel aufgestellt: Wenn man mehrmals pro Woche Pornos konsumiert und in einer festen Beziehung weniger Sex als früher hat, sollte sein Verhalten überdenken.

Definition für Sucht

Forscher haben auch eine Definition für Porno-Sucht gefunden. Wer mehrmals pro Woche und in Extremfällen bis zu 40 Stunden Pornos konsumiert und dieses Verhalten vor seinem Partner oder seiner Partnerin verheimlicht, gilt als pornosüchtig.

Es gibt diverse Therapieoptionen, darunter Hypnose- oder Verhaltenstherapie. Aber auch ein Zugehen auf den Partner und eine Reduzierung des Konsums können Wunder wirken. (lu)

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.





Nav-AccountCreated with Sketch. lu TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsLovePornografiePorno

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren