Tesla-Mitarbeiter bekommen kein Geld mehr

Musk kann die Bremse einfach nicht lösen.
Musk kann die Bremse einfach nicht lösen.Bild: Kein Anbieter/picturedesk.com
Angestellte des Auto-Herstellers werden gezwungen, zu Hause zu bleiben. Für die kommenden Tage werden sie auch nicht bezahlt.
Von einem Tag auf den anderen bekam die ganze Belegschaft von Tesla die Nachricht, dass in den nächsten fünf Tagen kein Tesla vom Förderband rollen wird. Und das, obwohl der Elektroauto-Hersteller sowieso weit hinter dem Zeitplan liegt.

Grund für den Produktions-Stop seien Verbesserungen der Automation, so ein Sprecher von Tesla. Das ist jedoch nicht das erste Mal, dass der Stillstand in der Fabrik so begründet wurde. Bereits Ende Februar wurde das Förderband zwischenzeitlich angehalten.

Was die Mitarbeiter betrifft, sie müssen gezwungenermaßen zu Hause bleiben - unbezahlt. Andernfalls können sie auch ihre Urlaubstage abbauen, so ein Angestellter gegenüber "Buzzfeed".

CommentCreated with Sketch.14 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Tesla hinter den Erwartungen

Was die tatsächlichen Gründe für den Produktions-Stop sind, bleibt wohl ein Rätsel. Tesla-Chef Elon Musk bestätigte nämlich in der Vergangenheit, dass die übertriebene Automatisierung ein Fehler war und die Fertigung sogar verlangsamt hätte. Auf Twitter meinte er dazu: "Menschen sind unterbewertet." Eine Aufwertung der Maschinen passt also nicht so ganz ins Bild.

Klar ist aber, das Tesla weit hinter den Erwartungen liegt. Der Stop wird bei Musk wohl keine Freudensprünge auslösen. Ziel war es nämlich, dass man bis Ende des vergangenen Jahres 5.000 Model-3-Fahrzeuge pro Woche ausliefert. Ende März lag man wöchentlich bei rund 2.000 Fahrzeugen. (slo)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
USANewsWirtschaftTeslaElon Musk

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren