Terrormiliz IS droht dem Papst und Italien

Papst Franziskus spendet den Ostersegen "Urbi et Orbi"
Papst Franziskus spendet den Ostersegen "Urbi et Orbi"Bild: Reuters
In einem sechsminütigen Video droht ein Jihadist dem Vatikan: "Wir werden nach Rom kommen."
In dem Video, das vom IS-Netzwerk Hayat Media Center veröffentlicht wurde, droht ein Mitglied der Terrormiliz IS dem Papst und Italien: "Wir werden nach Rom kommen." Bilder von Zerstörungen christlicher Statuen oder Kruzifixen sollen unter anderem zu sehen sein. Außerdem wird ein Jihadist, der ein Foto von Papst Benedikt XVI. zerreißt, gezeigt. Warum nicht ein Foto von Papst Franziskus genommen wurde, ist unklar.

Der Clip wurde ursprünglich ins Netz gestellt, um die Militärerfolge in der südphilippinischen Stadt Marawi zu feiern. Dort war es zu Kämpfen zwischen fundamentalistischen Milizen und philippinischen Soldaten gekommen.

Italien verschärft Sicherheitskontrollen

Nach den Anschlägen von Barcelona hat auch Italien seine Sicherheitsvorkehrungen verstärkt und weitere Barrieren zum Schutz von Fußgängerzonen aufgestellt. (red)

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsWeltTerrorismusDrohung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema