"Bei dieser WM keine Hirscher-Bedingungen"

Marcel Hirscher erwarten bei der Ski-WM in Aare keine aufgestellten Eislaufplätze. Die WM-Pisten sind anders.

Der Berg zu niedrig, die Piste zu weich, das Wetter zu windig! Alle bei dieser WM gehörten Ausreden bringen genau nichts.

Skifahren ist Freiluftsport. Das zeigt diese WM in Aare. Und die nächsten Tage werden nicht einfacher – auch nicht für Marcel Hirscher. Es wird warm, dazu regnerisch. Fünf Grad plus wird es beim Herren-Riesentorlauf am Freitag haben.



Kein aufgestellter Eislaufplatz

Alles andere als Hirscher-Bedingungen! Der ist auf aufgestellten Eislaufplätzen am besten – so wie zuletzt beim Night­race in Schladming.

Die WM-Pisten sind ganz anders. Jetzt schon brüchig, werden sie die nächsten Tage noch schlagiger. Hirscher fährt die engsten Radien, Schläge sind für ihn Gift.

Startnummern-Rennen drohen

Auch der Einsatz von Chemikalien wird nicht verhindern, dass Startnummern-Rennen drohen. Die Nummern eins, zwei und drei werden im Vorteil sein. So wie auch schon im Kombi-Slalom. Da war für Marco Schwarz auch Gold drin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchwedenGood NewsSport-TippsSki AlpinMarcel HirscherSki-WM

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen