'Bist du schwul oder was?' Mann tanzt, wird verprügelt

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.
Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.Bild: imago stock & people (Symbolbild)
In der Nacht auf Samstag ist es auf einer Rolltreppe in München zu einem Angriff mit homophobem Hintergrund gekommen. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.
Drei junge Männer zwischen 21 und 25 Jahren fuhren kurz vor 01.00 Uhr am Karlsplatz in München, auch "Stachus" genannt, mit der Rolltreppe zum Bahnsteig der U-Bahn.

Laut Polizei soll einer von ihnen getanzt haben. Als die Männer nach unten fuhren, kamen ihnen auf der anderen Seite der Rolltreppe eine Gruppe aus sieben Personen entgegen.

Die Gruppe soll den tanzenden Mann dann beschimpft und gefragt haben: "Bist du schwul oder was?" Ein 19-Jähriger aus der Gruppe zog dann den Nothalt der Rolltreppe und sie gingen auf die drei Männer los.

Die Angreifer schlugen und traten auf ihre Opfer ein, wodurch alle drei verletzt wurden. Anschließend ergriff die Gruppe die Flucht und verschwand.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Zwei 19-Jährige festgenommen

Zwei von ihnen, der 19-Jährige, der den Nothalt zog, sowie ein weiterer 19-jähriger Münchner konnten durch Polizeikräfte aber noch im Umfeld festgenommen werden. Die anderen fünf Tatverdächtigen konnten unerkannt entkommen.

"Die beiden festgenommenen Tatverdächtigen wurden nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen", berichtet die Polizei.

Die Abteilung für politisch motivierte Kriminalität hat die Ermittlungen aufgrund der homophoben motivierten Tat bereits übernommen.

Die Untersuchungen laufen unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Missbrauch von Notrufen.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
DeutschlandNewsWeltPolizeiHomophobie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen