"Blöder Brunnen" vor MQ als Werbung für Uni Linz

Bild: Ludwig Schedl
Die Kunstuniversität Linz feiert heuer ihr 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass schicken die Oberösterreicher eine von Pepi Maier gestaltete Skulptur mit dem kryptischen Namen "Blöder Brunnen" auf Österreichtournee. Den Auftakt machte am Donnerstag Wien, wo sich die Wasserinstallation vor dem Museumsquartier findet.
Die Kunstuniversität Linz feiert heuer ihr 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass schicken die Oberösterreicher eine von Pepi Maier gestaltete Skulptur mit dem kryptischen Namen "Blöder Brunnen" auf Österreichtournee. Den Auftakt machte am Donnerstag Wien, wo sich die Wasserinstallation vor dem Museumsquartier findet.

Die drei Becken mit jeweils fünf Metern Durchmesser sollen die thematischen Säulen der Kunstuni - Intermedialität, Raumstrategien und künstlerisch-wissenschaftliche Forschung - versinnbildlichen, so Rektor Reinhard Kannonier in einer Aussendung: Der stete Wasserkreislauf zwischen den separaten Becken symbolisiere, wie diese sich gegenseitig beeinflussten. So spritzen Pumpen Wasserfontänen als geschlossener Kreislauf von einem Becken ins andere.

Vor Ort versuchen Studierende, interessierten Passanten die Inhalte, Studienrichtungen und Projekte der Kunstuniversität Linz zu vermitteln, die seit Bestehen 3.700 Absolventen zu verzeichnen hat. In Wien ist der "Blöde Brunnen" nun bis 6. September zu sehen, bevor er von 2. bis 4. Oktober Graz und von 9. bis 11. Oktober Innsbruck seine Aufwartung macht. Nachdem er von 18. bis 25. Oktober schließlich nach Linz zurückgekehrt ist, wird dort am 5. November der Festakt "40 Jahre Kunstuniversität Linz begangen.

APA/red.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen