"Brügge als Hochkaräter, aber vorher ein paar Bier"

Der LASK steht im Play-off der Champions League! Ein 3:1 gegen Basel bringt den größten Erfolg der Klubgeschichte. Die Stahlstädter wollen mehr.
Es ist der größte Erfolg in der 111-jährigen Klubgeschichte des LASK! Die Stahlstädter stehen im Play-off der Champions League und haben die Chance, als zweiter Klub neben Meister Salzburg in der Gruppenphase aufzulaufen. Dafür muss noch die Hürde FC Brügge genommen werden. Der Aufstieg in der dritten Quali-Runde gegen den FC Basel mit Ex-ÖFB-Teamchef Marcel Koller macht Mut für mehr.

Bereits kommenden Dienstag steigt in Linz das Play-off-Hinspiel. Ein Hexenkessel mit 14.000 Fans wie gegen die Schweizer ist garantiert – und die Oberösterreicher wollen die nächste Sensation. "Man hat gesehen, was man mit Mut und Leidenschaft erreichen kann", stellt Abwehr-Urgestein Emanuel Pogatetz klar. "Wir haben in jeder Partie dazugelernt und werden immer besser. Gegen Basel haben wir hart gearbeitet, wir sind verdient aufgestiegen."

Coach Valerien Ismael meint: "Das ist das absolute Highlight meiner Trainer-Karriere, ein unbeschreibliches Gefühl." Er glaubt, dass sein Team auch die nächste Hürde nehmen kann. "Zwei Mal gegen Basel gewinnen, mit einem Torverhältnis von 5:2, das ist kein Zufall, sondern Qualität. Wir haben gesehen, dass wir gegen jeden Gegner mithalten können. Brügge ist ein weiterer Hochkaräter, vorher wartet aber noch WSG Tirol am Wochenende."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch das ist Zukunftsmusik. Zunächst ist in Linz Party angesagt. "Ich werde jetzt mit meinen Freunden und dem Team ein paar Bier trinken", lachte Coach Ismael. Rechtsaußen Thomas Goiginger fasst sein Glück so zusammen: "Es ist ein wunderschöner Abend, es gibt kein schöneres Gefühl." (red)



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsSportFußballChampions LeagueLASK Linz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren