"Fans verarscht!" ORF-Star Hausleitner teilt aus

ORF-Kommentator Ernst Hausleitner und Experte Alexander Wurz.
ORF-Kommentator Ernst Hausleitner und Experte Alexander Wurz.Bild: GEPA-pictures.com
Die Formel 1 zögerte die Absage des Saison-Auftakts in Melbourne bis zuletzt raus. ORF-Anchor Ernst Hausleitner ist wütend über die Vorgehensweise der Verantwortlichen.
Das Coronavirus verhindert in Melbourne das erste Formel-1-Rennen der Saison 2020. Die Absage des Grand Prix von Australien erfolgte erst unmittelbar vor dem ersten Training am frühen Freitagmorgen (2 Uhr europäischer Zeit).

Die Corona-Krise hatte zu diesem Zeitpunkt zahlreiche Sport-Events und Ligen rund um den Globus lahmgelegt. Das lange Zuwarten konnte daher niemand so recht verstehen. Am allerwenigsten die Fahrer. Allen voran hatte Lewis Hamilton diese Woche seinen Unmut geäußert: "Ich bin schockiert, dass wir hier sind!"

Spätestens als am Donnerstag ein Mitarbeiter der McLaren-Crew erkrankt war, das Team seine Teilnahme zurückgezogen hatte, hatten alle mit der raschen Absage gerechnet.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ORF-Star Ernst Hausleitner war als Kommentator und Moderator nach Australien gereist und tat seinem Ärger über das Zögern der Verantwortlichen auf Twitter kund: "Ein peinliches Gerangel um Geld und Schadenersatz auf dem Rücken tausender Motorsportfans auszutragen ist das LETZTE!"



Der Oberösterreicher erklärte: "Sie dann auch noch an die Strecke zu locken und nachweislich in Gefahr zu bringen ist GEMEINGEFÄHRLICH! Es ist ein Tag der Schande für die F1!"

Hier beschrieb er die absurden Vorgänge vor der offiziellen Absage: "Nachdem von FIA/F1/Veranstalter nichts kommt, nehmen offenbar die Teams das Heft in die Hand. Mercedes bläst per Schriftstück zum Rückzug, Red Bull baut Garage ab,...das wars! Ende Gelände!"

Hausleitner täten die Fans leid, "die aus allen Teilen Australiens nach Melbourne geflogen kommen, sich teure Tickets kaufen und dann unter gefährlichen Umständen verarscht werden!"

Schließlich kam die Absage der Formel 1 mit dem Wort "Eilmeldung", was Hausleitner zusätzlich ärgerte. Einmal in Rage, bekamen in weiterer Folge auch einige Fahrer ihr Fett weg.

"Was ich für entbehrlich halte sind Tweets von F1Piloten die sich bis zur offiziellen Absage stumm stellen um jetzt pathetisch auf Gutmenschen zu machen. Freunde, Kollege Hamilton hat euch auch diesbezüglich überholt und seine Meinung kundgetan, als es noch unbequem war."





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSport