"Goalie" Dani Alves muss die PSG-Mauer einrichten

Keeper Kevin Trapp flog bei PSG vom Platz. Star-Verteidiger Dani Alves schnappte sich die Handschuhe und sprang für ihn ein.

Frankreichs Liga-Krösus Paris Saint-Germain feierte am Dienstagabend im Cup-Achtelfinale einen ungefährdeten 4:1-Auswärtssieg bei Sochaux. Das Star-Ensemble startete mit einem Tor in der ersten Spielminute. Angel Di Maria sollte seinem Blitzstart in Hälfte zwei noch zwei weitere Treffer folgen lassen und für den 4:1-Endstand sorgen. Edinson Cavani brachte Paris nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Florian Martin (13.) nach einer knappen halben Stunde wieder auf Siegeskurs.

Alves geht ins Tor



Der souveräne Sieg des Tabellenführers hatte einen Schönheitsfehler. PSG muss auf Torhüter Kevin Trapp verzichten, der sich durch seine Rote Karte in der Schlussphase eine Sperre einhandeln wird.

Sein Team hatte zudem schon alle Wechselmöglichkeiten aufgebraucht. Dani Alves musste in Minute 90 einspringen. Der Außenverteidiger schnappte sich die Torhüter-Handschuhe und stellte sich in den Kasten.

Alves war gleich gefordert, musste beim folgenden Freistoß die Mauer einrichten. Das gelang ihm. Der Schuss verfehlte das Tor, Alves musste nicht eingreifen.

Dani Alves richtet als Keeper die PSG-Mauer ein. Bild: Imago (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Paris JacksonGood NewsSport-TippsFussballParis St-Germain

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen