"Könnte mit Rapid einen lachenden Dritten geben"

<i>"Heute"</i>-Experte Peter Pacult sieht Rapid als lachenden Dritten.
<i>"Heute"</i>-Experte Peter Pacult sieht Rapid als lachenden Dritten.Bild: GEPA-pictures.com

Heute Salzburg gegen LASK im Halbfinale des ÖFB-Cups: Bei allem Respekt vor den Außenseitern, aber das ist bereits das vorweggenommene Finale – und hat mit den Linzern einen überraschenden Favoriten.

Der LASK ist derzeit über Salzburg zu stellen, ist so gut besetzt, so stabil, so voller Euphorie.

Beim Titelverteidiger hingegen stimmt es im Frühjahr hinten und vorne nicht. Im Angriff fehlen die Topstürmer Haaland und Mina­mino, in der Defensive Abstimmung und Zugriff, trotz viel mehr Ballbesitz als beim Gegner bekommt man zu viele Tore.

So ist der LASK reif für das „Double". In der Liga hilft Salzburg die Punkteteilung. Ich bin kein Befürworter dieser Regelung, weil es bessere Teams bestraft, schlechtere belohnt. Aber so ist das Format.

Es könnte am Ende mit Rapid sogar einen lachenden Dritten geben. Jetzt Siege gegen Wolfsberg und Salzburg – und die Chance ist da.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen