"Mäci"-Mitarbeiterin nahm Lenker Autoschlüssel ab

Maci-Mitarbeiterin nahm dem eingeschlafenen Lenker die Autoschlüssel ab.
Maci-Mitarbeiterin nahm dem eingeschlafenen Lenker die Autoschlüssel ab.Bild: iStock (Symbol)

Ein Kunde war im Ybbser McDrive eingenickt, eine Angestellte nahm ihm den Autoschlüssel weg. Der Mann ist sauer, McDonald's verteidigt die Mitarbeiterin.

Während ein Lenker nach einem Disco-Besuch Samstagnacht im McDrive in Ybbs hinter dem Steuer einnickte, wurde ihm von der Schichtleiterin der Autoschlüssel weggenommen. Die Angestellte rief die Polizei, Unterstützung erhielt sie von einem Security.

"Die Art, wie mit mir umgegangen wurde, ist ein Wahnsinn. Ich habe meinen Autoschlüssel verlangt, immerhin ist das mein Eigentum. Dann hat mir der Security den Pfefferspray vor das Gesicht gehalten", ärgert sich der Lenker gegenüber der "NÖN".

Er wittert Schadenfreude der Belegschaft: "Ich trug einen Anzug und fahre einen Mercedes."

Ein Alkomat-Test habe 1,02 Promille ergeben: "Ich hatte Medikamente genommen und ein paar Bier getrunken. Das war halt wirklich zu viel", gab der Mann zu. Am nächsten Tag habe er aber nicht einmal mit den Verantwortlichen bei dem Fast-Food-Konzern sprechen können.

Gegenüber der "NÖN" verteidigt McDonald's-Sprecher Wilhelm Baldia: "Für die Schichtleiterin wirkte der Gast alkoholisiert. Indem sie ihm den Schlüssel abgenommen und die Polizei verständigt hat, hat sie für uns richtig reagiert."

Auch ein Polizist, der vor Ort war sei der Meinung, dass sich die Angestellten völlig korrekt verhalten haben, auch ein Pfefferspray sei nicht gefunden worden. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ybbs an der DonauGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen