"Mash"-Psychiater Allan Arbus gestorben

Der Armeepsychiater Sidney Freedman war die Rolle seines Lebens: Der Schauspieler Allan Arbus ist tot. Er starb bereits am Freitag in Los Angeles, wie die "Los Angeles Times" unter Berufung auf seine Tochter meldete. Allan Arbus wurde 95 Jahre alt.
Der Armeepsychiater Sidney Freedman war die Rolle seines Lebens: Der Schauspieler  Allan Arbus  ist tot. Er starb bereits am Freitag in Los Angeles, wie die "Los Angeles Times" unter Berufung auf seine Tochter meldete. Allan Arbus wurde 95 Jahre alt.


Der New Yorker hatte in den 70er Jahren einen Psychiater in dem Welterfolg "Mash" gespielt. Dabei war er der ruhende Pol, der den Armeechirurgen Halt gab. Nach Angaben der "LA Times" dachte sein Kollege Alan Alda ("Capt. Hawkeye Pierce") anfangs sogar, Arbus habe eine medizinische oder psychologische Ausbildung: "Er war so echt in der Rolle, dass es schwer war zu glauben, dass er diese Person gar nicht war."



Die Show beleuchtete den Alltag der US-Army in einem Feldlazarett während des Korea-Krieges auf eine besonders tragikomische Weise, der Mime war in der Show insgesamt zwölf Mal zu sehen. Die Auftritte in der Serie kurbelten seine Schauspielkarriere an, in Folge war er in knapp 70 TV- und Kinoproduktionen zu sehen; darunter in der "Omen"-Trilogy, "Law & Order", "L.A. Law", "Matlock", "Starsky and Hutch" oder "Für alle Fälle Amy". Der Schauspieler hinterlässt drei Kinder und seine zweite Ehefrau. Seine erste Ehe mit der prominenten Fotografin Diane Arbus wurde im Jahr 1969 geschieden, zwei Jahre, bevor sie sich das Leben nahm. Erst im Dezember 2011 war Allan Arbus Schauspiel-Kollege Harry Morgan im Alter von 96 Jahren an einer Lungenentzündung verstorben.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen