"Nicht genehmigt?" Krankl rügt Rapid im Plakat-Streit

Hans Krankl über das Entschuldigungs-Plakat
Hans Krankl über das Entschuldigungs-PlakatBild: GEPA-pictures.com
Auch eine Woche nach dem Transparent-Eklat rund um ein Entschuldigungs-Plakat an die Familie von Maxi Wöber sorgt der Sturm auf die Rapid-Logen für Wirbel. Klub-Ikone Hans Krankl kann die Argumentation des Vereins nicht nachvollziehen.
Was war passiert? Um sich für das untergriffige Plakat des Block West gegen Ex-Spieler Maxi Wöber zu entschuldigen, hat Michael Tojner in seiner Loge ein Transparent an den Salzburg-Kicker gerichtet. "So ist Rapid nicht", stand darauf. Das ging dem harten Kern der Westtribüne mächtig gegen den Strich. Ultras waren daraufhin in den VIP-Bereich gestürmt, um das Transparent zu entfernen.

"Dass besagte Herren ohne Akkreditierung und ohne Vollmacht in die Loge eintreten, Kinder verstören, Sicherheits-Organe zuschauen und die Geschäftsführung aus 20 Metern Entfernung auch nicht hilft, das Ganze zu deeskalieren, ist nicht zu verstehen. Man kann unterschiedlicher Meinung sein, aber Logen zu stürmen, darf nicht möglich sein", hatte sich Tojner, der Besitzer der Varta-Loge und Sponsor des Rapid-Nachwuchs, in der Kroneüber die Rapid-Führung geärgert.

Die Hütteldorfer hatten erklärt in Person von Geschäftsführer Christoph Peschek erklärt, dass dieses Transparent "nicht angemeldet" gewesen war. Das wirft aber die Frage auf, ob Transparente mit übelsten Beleidigungen gegen Wöber und seine Familie vom Klub genehmigt worden waren.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch Rapid-Ikone Hans Krankl lässt die Argumentation des Rekordmeisters nicht gelten. "So etwas darf nicht sein. Von der Vereinsseite wird darauf keine Rücksicht genommen. Es sind ja keine Unbekannten. Das geht so nicht", ärgerte sich die grün-weiße Ikone bei Sky.

"Dieses Transparent ist etwas Grundanständiges. Das ist jemand, der viel Geld für Rapid, viel Geld für den Nachwuchs ausgibt. Was heißt: ,Dieses Transparent war nicht genehmigt?? Das verstehe ich nicht", schüttelte Krankl den Kopf.

Analytiker-Kollege Alfred Tatar ergänzte: "Wenn es nicht genehmigt war, warum nehmen nicht Ordner das Transparent ab? Die sind ja für die Sicherheit im Stadion zuständig. War da nicht ein Versagen des Ordnerdienstes? Wie sind die Leute da in diesen VIP-Bereich reingekommen?", warf Tatar weitere Fragen auf...

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballBundesligaSK Rapid Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren