"Nöstlinger-Protest" der Fans gegen Peter Stöger

Beim Match gegen Mattersburg unterstützten die Austria-Fans ihr Team. Die Klubführung wurde scharf kritisiert. Die Botschaft: Vorstand raus!
Der harte Kern der Fans der Wiener Austria verschärfte beim Match gegen Mattersburg den Protest gegen die Klubführung.

Nach Fan-Protesten beim 0:2 gegen den LASK in Pasching mit Rauchbomben und Pyrotechnik, die von der violetten Klubspitze scharf verurteilt wurden, gab es im Heimspiel gegen Mattersburg 90 Minuten lang Proteste mit Transparenten auf der Osttribüne.

"Um eure Fehler zu kaschieren, versucht ihr die Fanszene zu ruinieren", prangte dort in Riesenlettern zu Spielbeginn.

Die Fans kritisierten die verfehlte Personalpolitik der letzten Jahre. Als Sündenbock gilt AG-Vorstand Markus Kraetschmer, der seit der Stronach-Ära 1999 bei den Violetten werkt und für die Fans Schuld an der schlechten finanziellen Situation des Klubs ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Rückblick: In einem offen Brief hatte sich das Austria-Präsdium unter der Woche an die Fans gewandt. "Der Klub und Anhänger mögen sich in in ihren Bezeichnungen unterscheiden, aber uns eint der Wille, wieder eine starke Austria zu erleben. Lasst uns dies nie vergessen", stand darin geschrieben. Die Botschaft: Die Hand zu den Fans sei ausgestreckt.

Die aktive violette Fanszene konterte: "Das schandhafte Wirken zentraler Akteure, die seit Jahren irreversiblen Schaden anrichten wird beschönigt und verharmlost."

Ein Fantalk unter der Woche mit Peter Stöger, für den die Austria 19 Euro Eintritt verlangte (Getränke und ein kaltes Buffet waren inkludiert), wurde von den Fans beim Mattersburg-Match durch den Kakao gezogen. "19 Euro für ein Gespräch mit P. Stöger? Die Nöstlinger hat schon für weniger Geld Märchen erzählt", stand auf einem Transparent, das in Hälfte eins gezeigt wurde, geschrieben.

Weitere Botschaften: "In Pasching hat man es gesehen, der Vorstand muss jetzt gehen."

"Wenn der Verein mit der Polizei kooperiert, werden Ultras bei unserer Austria aussortiert!"

"Viele Leut' sind oder wurden gegangen, die Zeiten haben sich geändert, was blieb sind wir Fans, an die man sich erinnert. Respektiert unsere Fankultur!"

"Mit dem Stadionbau verkalkuliert, werden die letzten Fans paniert! Nun sagen wir es klipp und klar, unter Untergang ist durchaus nah! Nur ein Rücktritt kann uns retten: MK schleich dich, machs für unsere Violetten!"

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsSportFußballFK Austria WienPeter Stöger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen