"Rapid will den Kampf? Dann kriegen sie ihn!"

Milos Jojic ist Wolfsbergs Wintertransfer-Coup. Seine Erfahrungen mit Dortmund unter Startrainer Jürgen Klopp (r.) und Köln unter Peter Stöger (m.) machen ihn zum Kärntner Hoffnungsträger im Spiel um Platz drei. Links ein Zweikampf aus dem Hinspiel zwischen zwei Spielern, die Jojic schon damals kannte: Nemanja Rnic (WAC) und Filip Stojkovic (Rapid).
Milos Jojic ist Wolfsbergs Wintertransfer-Coup. Seine Erfahrungen mit Dortmund unter Startrainer Jürgen Klopp (r.) und Köln unter Peter Stöger (m.) machen ihn zum Kärntner Hoffnungsträger im Spiel um Platz drei. Links ein Zweikampf aus dem Hinspiel zwischen zwei Spielern, die Jojic schon damals kannte: Nemanja Rnic (WAC) und Filip Stojkovic (Rapid).Bild: imago images, GEPA-pictures.com
Die Bundesliga hat mit Milos Jojic einen neuen Star. Im "Heute"-Talk spricht der Wolfsberger über das Duell mit Rapid. Im Hinspiel wurde es in Wien schmutzig.
Showdown im Kampf um Platz drei! Wolfsberg kann Rapid mit einem Sieg am Samstag (17 Uhr, "Heute" tickert live) überholen. Mit Transfer-Coup Milos Jojic haben die Kärntner seit Jänner ein neues Ass im Ärmel. "Wir wollen Dritter werden!" , sagt der Leihspieler vom Türkei-Tabellenführer Basaksehir Istanbul.

Der 27-Jährige hatte davor bereits große Stationen: 29 Spiele für Dortmund unter Startrainer Jürgen Klopp. 58 Mal lief er in Köln für Peter Stöger auf. Gibt es vor dem Duell mit dem Rivalen Tipps vom Austria-Sportvorstand? "Nein, aber wir haben hin und wieder Kontakt", verrät Jojic.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der fünffache Nationalspieler glänzt im Mittelfeld mit Finesse, leistete beim Debüt-Sieg gegen Hartberg zwei Assists. Gegen Rapid sind andere Tugenden gefragt. Das 1:1 in Hütteldorf war eine Härteschlacht. Foulstatistik: 21:10 für die Wiener. "Wir wollen Fußballspielen", stellt Jojic klar. Aber: "Wenn Rapid einen Kampf will, dann kriegen sie den auch!"

Damals leistete sich auch Andi Marek einen Eklat. Rapids Ex-Stadionsprecher beschimpfte Gäste-Trainer Gerhard Struber mit: "Halt de Pappn." Jojic: "Was war interessiert mich nicht. Aber ich verstehe, was es bedeutet", schmunzelt der Serbe, der ausgezeichnet Deutsch spricht.

Den österreichischen Dialekt könnte er bei Rapid-Kapitän Stefan Schwab aufgeschnappt haben. "Wir kennen uns seit vier Jahren über einen gemeinsamen Wiener Freund", sagt Jojic, der auch zu Rechtsverteidiger Filip Stojkovic Kontakt hat. Aber nicht vor dem "Fight um Platz drei".









Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen