"Sandy" biss Besitzerin spitalsreif

Blutiger Zwischenfall in St. Pölten mit einer Hauskatze: Ohne Anlass griff Samtpfote "Sandy" Frauchen Doris O. (52) an und biss sich fest. Ihr Sohn musste in Schutzmontur zu Hilfe eilen.

Blutiger Zwischenfall in St. Pölten mit einer Hauskatze: Ohne Anlass griff Samtpfote "Sandy" Frauchen Doris O. (52) an und biss sich fest. Ihr Sohn musste in Schutzmontur zu Hilfe eilen.

"Ich habe auf der Couch nur die Füße ausgestreckt, als ‚Sandy‘ mich plötzlich angriff", schildert die Verkäuferin. Das Tier ließ nicht von ihrer Besitzerin ab, biss sich in den Fuß fest – bis Sohn Thomas zu Hilfe eilte. In schützender Motorradkluft mit Lederjacke, -hose und Helm (!) konnte er die kratzbürstige Samtpfote in der Küche einschließen. Das stark blutende Opfer wurde von der Rettung ins Spital gebracht.

Dort bekam Doris O. Antibiotika und eine Impfung gegen Tetanus. "Sandy" lebte schon sechs Jahre bei Doris O., nach der Attacke wurde der Stubentiger vom Tierheim St. Pölten abgeholt. Nach einem Tollwut- Check wird "Sandy" laut "NÖN" auf einen Bauernhof ins Exil gebracht. Doris sitzt der Schreck aber noch in den Knochen: "So bald kommt mir keine Katze mehr ins Haus!"

 Miriam Krammer

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen