"Super-Finish" rettet Veilchen ein 2:2!

Was für ein unglaubliches High-Energy-Finish: Für das Fußball-Feuerwerk, das die Violetten am Ende des 2:2 (0:1) gegen die Millionenstars von Werder abbrannten, gabs im Horr-Stadion Standing Ovations von 11.000 Fans!

Mit zwei späten Treffern blieb man im 20. Spiel in Serie daheim ungeschlagen und hielt in EL-Gruppe L eine kleine Aufstiegschance am Leben. Überdies knackten die Wiener nach 692 Minuten ohne Gegentreffer die Torsperre von Werder-Goalie Tim Wiese.

Dabei hatte der Veilchen-Express schon nach 19 Minuten Schräglage gehabt, als Pizarro aus der ersten Chance das 1:0 (19.) köpfelte und danach Özil, Hunt und Mertesacker (Stangenköpfler) drei Sitzer ausließen. Doch Austria, die bis dahin nur zu Halbchancen von Acimovic, und Standfest gekommen war, zündete nach der Pause den Turbo!

In der 55. Minute brüllten die Fans auf, als Junuzovic aus spitzem Winkel traf - doch der Referee entschied zu Unrecht auf Abseits. Als fast im Gegenzug der inferiore Bak Pizarro den Ball zum 0:2 auflegte (63.), schien die Partie gelaufen. Doch die nun wie aufgezogen spielende Austria nagelte Werder förmlich im eigenen Strafraum fest: Sulimani mit glashartem Schuss (73.) und Schumacher per Kopf (87.) eroberten noch den verdienten Punkt.Wolfgang Kreuziger

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen