"Topmodel"-Erfinder gibt sein Comeback

Modelmanager Dominik Wachta hat u.a. Melanie Kogler beim Sprung zur internationalen Modelkarriere geholfen.
Modelmanager Dominik Wachta hat u.a. Melanie Kogler beim Sprung zur internationalen Modelkarriere geholfen.Bild: keine Quellenangabe
Nach 3 Jahren Auszeit kehrt "Österreichs Nächstes Topmodel"-Erfinder Dominik Wachta aus seiner Modelbusiness-Frühpension zurück.
Nach dem großen Topmodel-Finale 2016 und der 10-Jahres Feier seines Topmodel-Contests, zog sich der Wiener mit "Vorarlberger Migrationshintergrund" nach 13 Jahren aus der Modelbranche zurück und gab "Österreichs Nächstes Topmodel", aber auch seine Agentur "Jademodels International" ab. Jetzt kehrt Dominik Wachta aus seiner Modelbiz-Frühpension zurück und gründet in Miami die Agentur "1st Place Models".

Internationale Vermittlungen



Zahlreiche Topmodels wie Julia Ganster, Aleksandra Zdero oder Marina Djordjevic haben durch den Wiener den Sprung zur internationalen Modelkarriere geschafft. Viele davon waren auf den Fashionweeks in New York, Paris, Mailand oder London für u.a. Chanel, Armani oder Wolfgang Joop zu bewundern. "Für mich war Modelmovement immer schon eine Wissenschaft für sich. Ich kenne 80 % der Booker, zu denen wir Models schicken, persönlich. Und die ich nicht persönlich kenne, da kenne ich verlässliche Partner, die diese Booker gut kennen und für sie bürgen. Damit sind unsere Models auch sicher bei Auslandsvermittlungen und immer in besten Händen!", erklärt Wachta.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


In seinen 3 Jahren Auszeit hat der mittlerweile 36-Jährige, der einst mit 21 Jahren der jüngste Agenturchef Österreichs war, die wichtigsten Modemetropolen bereit und den Grundstein für seine neue Aufgabe gelegt, ganz nach dem Motto: "1st Place Models, the 1st adress 4 Models".

Österreich ist (fast) kein Thema



Keinen Fokus legt die neue Agentur übrigens auf den österreichischen Markt. "Die österreichische Modelbranche ist ein bisschen wie die österreichische Fußball-Bundesliga, jedoch ohne Red Bull", so Wachta, der neben dem Head-Office in Miami die Europa-Zentrale seiner brandneuen Agentur in Madrid eröffnet.

Gerne willkommen sind jedoch österreichische Models, sollten sie internationale Voraussetzungen mitbringen. Diese können sich auf der Website www.1stplacemodels.com bewerben.

Wachtas neue Agentur startet inoffiziell Ende Oktober 2019 und der offizielle Start wird im Jänner 2020 sein.

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
VorarlbergNewsÖsterreichModeModelFC Red Bull SalzburgArmaniWolfgang JoopJochen Dobnik

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren