"Warum flirten Ehemänner mit Singlefrauen?"

Manche Männer können es auch nach der Hochzeit scheinbar nicht lassen.
Manche Männer können es auch nach der Hochzeit scheinbar nicht lassen.Bild: Fotolia
Noemi ist seit über einem Jahr Single. Sie staunt, wie viele gebundene Männer ihr in dieser Zeit Avancen gemacht haben.
Frage von Noemi (30) an Doktor Sex: Ich bin seit über einem Jahr solo. In dieser Zeit begegnete ich immer wieder Männern, die in einer Beziehung oder verheiratet waren und trotzdem mit mir flirteten. Der eine hat mir dies bis heute nicht gesagt. Mit ihm lief leider auch mehr, weil ich dachte, er sei solo. Ein anderer ließ es mich wissen und ein Dritter hat sich mittlerweile getrennt und scheinbar bereits eine Neue.

Nun zu meiner Frage: Ist es eigentlich heute an der Tagesordnung, dass Männer und Frauen – ich habe dieses Thema auch mit Frauen besprochen und bei ihnen scheint es ähnlich zu sein – sich innerlich trennen und mit anderen zu flirten beginnen oder gar eine neue Partnerschaft suchen?

Ich habe Frauen getroffen, die mir klar sagten, dass sie eine Beziehung erst verlassen würden, wenn sie sicher sind, einen Neuen an der Angel zu haben. So nach dem Motto: Ich kann nicht oder will nicht allein sein, deshalb bandle ich mit einem Neuen an und mache dann mit dem alten Partner Schluss. Ich habe aufgrund meiner Erfahrungen stark den Eindruck, dass es so läuft.

Antwort von Doktor Sex

Liebe Noemi

Haben Sie auch du eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.
Laut Duden-Online geht es beim Flirten darum, jemandem durch ein bestimmtes Verhalten, durch Gesten, Blicke oder scherzhafte Worte seine Zuneigung zu bekunden und auf diese Weise eine erotische Beziehung anzubahnen. Wikipedia beschreibt den Flirt als erotisch konnotierte Annäherung zwischen Personen, die mit einem Blickkontakt, durch Smalltalk oder eine Handlung begonnen wird und die von der erotischen Spannung lebt.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wichtig scheint mir, flirten nicht einfach als Handeln auf ein bestimmtes Ziel hin zu verstehen. In erster Linie geht es dabei nämlich um ein Spiel, dessen Ausgang komplett offen ist. Klar kann dieses im Bett enden oder, nach einem mehr oder weniger langen Prozess des sich gegenseitigen Kennenlernens, in eine Beziehung münden. Weit häufiger aber ergibt sich daraus nichts Ernsthaftes. Man hat einen Abend lang Spaß, und das war's dann auch schon.

Nun zu deiner Frage: Ja, Menschen flirten miteinander – manche sicher auch mit der von dir beschriebenen Absicht beziehungsweise mit dem von dir beschriebenen Hintergrund. Trotzdem besteht kein Anlass, das Flirtverhalten der heimischen Bevölkerung zu dramatisieren oder gleich den moralischen Zerfall der Gesellschaft heraufzubeschwören. Die Gründe, sich anderen Menschen anzunähern, mit jemandem ein Gespräch zu beginnen oder einfach nur ein Lächeln zu verschenken, bleiben vielfältig und nicht quantifizierbar.

Falls du es in Zukunft vermeiden willst, mit gebundenen Männern in unklaren Situationen oder gar im Bett zu landen, solltest du deine Kommunikation verändern: Besser als im Nachhinein ihr Verhalten anzuprangern und ihnen die Schuld in die Schuhe zu schieben, machst du besser vorher klare Ansagen – und zwar so, dass unmissverständlich klar wird, wo du stehst und welche deine Absichten sind.

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

(wer)

Nav-AccountCreated with Sketch. wer TimeCreated with Sketch.| Akt:
Leser-ReporterCommunitySexualität

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema