"Wegen der Eltern lasse ich mich nicht scheiden!"

Bild: iStock
Kurz nach der Heirat mit seiner langjährigen Partnerin hat sich Adrian in eine andere Frau verliebt. Konsequenzen ziehen will er aber nicht. Wie weiter?
Frage von Adrian (25) an Doktor Sex: Ich bin seit sieben Jahren mit meiner Partnerin zusammen. Letzten Sommer haben wir standesamtlich geheiratet. Kurze Zeit später verliebte ich mich aber in eine andere Frau. Seither kann ich nicht mehr ohne diese sein. Nun ist mir meine Ehefrau aber leider auf die Schliche gekommen.

Ich musste ihr danach versprechen, den Kontakt zur anderen Frau abzubrechen. Bisher habe ich dies aber nicht geschafft. Ich sehe die andere immer noch und kann sie einfach nicht loslassen. Aus Respekt meinen Eltern gegenüber werde ich mich aber nicht scheiden lassen, auch wenn ich die Andere mehr liebe als meine Frau. Wie kann ich in der Situation glücklich werden?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Adrian

Alle Menschen streben nach Glück und möchten es dann möglichst für immer behalten. Viele von ihnen unternehmen dafür riesige Anstrengungen: Ihr Leben gleicht einem endlosen Optimierungsprozess. Ständig sind sie auf der Suche – nach dem perfekten Partner, der idealen Stelle, einer super Wohnung oder geilem Sex. Dass dabei ihr Seelenfrieden auf der Strecke bleibt, scheint sie nicht zu kümmern.

Haben auch Sie eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.
Weil es unzählige Persönlichkeiten mit faszinierenden Qualitäten gibt, ist es ziemlich einfach, sich von jemandem angezogen zu fühlen – auch wenn man in einer Beziehung lebt. Jedoch – und hier liegt ein entscheidender Punkt – sind Faszination und Liebe zwei verschiedene Qualitäten, die es zu trennen gilt. Trotzdem lassen sich manche Menschen von kurzfristig aufflackernden Gefühlen zu Handlungen mit einer riesigen Tragweite verführen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Du darfst dich glücklich schätzen, dass dich der Respekt vor deinen Eltern bisher davor bewahrt hat, leichtsinnig zu werden und deine Ehe aufzulösen. Wichtig scheint mir aber nun, dass du die Verantwortung für deine Beziehungssituation nicht länger moralischen Werten überlässt, die dir einmal anerzogen wurden, sondern selber zu denken beginnst – und so hoffentlich zu stimmigeren Schlüssen kommst.

Was du für Liebe hältst, tönt für mich nämlich nach Abhängigkeit. Und vermutlich spielt bei dieser Verstrickung mit der anderen Frau auch noch eine gewisse Torschlusspanik mit. Jedenfalls erscheint es mir reichlich suspekt, dass du dich quasi unmittelbar nach der standesamtlichen Trauung mit deiner langjährigen Partnerin in eine andere Frau verliebst und dann auch noch glaubst, nicht mehr ohne sie sein zu können.

Wenn es dir tatsächlich ernst ist mit dem Wunsch, in dieser Situation glücklich zu werden, wirst du in der kommenden Zeit ein paar Auseinandersetzungen durchstehen müssen, die wohl nicht ganz einfach sein dürften. Als Erstes geht es sicher einmal darum, deiner Ehefrau klaren Wein einzuschenken. Denn, dass du dich nicht scheiden lassen willst, bedeutet für sie ja, dich mit einer anderen Frau zu teilen.

Vielleicht löst sich dein Problem ja bereits an diesem Punkt ganz ohne dein Zutun – weil sie dazu möglicherweise nicht bereit ist. Andernfalls wäre dann als Nächstes die Frage zu klären, wie man eine solche Dreierkiste organisiert. Ein anderer, nicht minder schwieriger Weg wäre, einige Zeit wirklich auf den Kontakt mit der Anderen zu verzichten, um herauszufinden, worum es genau geht. Und die Erkenntnisse danach mit einer Fachperson aufzuarbeiten. Toi, toi, toi!

Ihre Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Leser-ReporterCommunitySexualitätSexSex-Tipps