"Zoolander 2": Wirbel um Cumberbatch-Rolle

Zwar gibts erst einen Trailer von "Zoolander 2", doch der Film sorgt bereits für Aufregung. Denn Benedict Cumberbatch (39) schlüpft in die Rolle des Transgender-Models "All" - was die LGBT-Community weniger lustig findet. Folge: eine Petition gegen den Film. Knapp 11.000 Unterschriften (Stand 24. November) wurden bereits gesammelt.
Zwar gibt’s erst einen Trailer von "Zoolander 2", doch der Film sorgt bereits für Aufregung. Denn . Knapp 11.000 Unterschriften (Stand 24. November) wurden bereits gesammelt.
 


BENEDICT CUMBERBATCH I'M CRYING.
— Superhero Feed (@SuperheroFeed)

, wurde die Petition wurde von Sarah Rose gestartet, die die Filmfigur des Anstoßes wie folgt beschreibt: "Cumberbatchs Charakter ist überspitzter, Cartoon-hafter Spott auf androgyne/Trans/nicht-binäre Individuen."

Im Trailer tritt Benedict Cumberbatch als Model auf, dessen Geschlecht nicht klar zuordenbar ist. Die Protagonisten Derek () sind daruafhin verwirrt und fragen All: "Hast du ein Würstchen oder ein Hotdogbrötchen?"

Sarah Rose bezeichnet Cumberbatchs Rolle als moderne Version des "Blackface" (Theaterpraktik aus den USA des 19. Jahrhunderts: durch das Auftragen schwarzer Schminkfarbe wurden weiße Schauspieler in Afroamerikaner "verwandelt").

"Wären die Produzenten und Drehbuchautoren von 'Zoolander 2' daran interessiert gewesen, einen gesellschaftlich relevanten Kommentar über die Präsenz von Trans/androgynen Individuen in der Mode-Industrie abzugeben, hätten sie Models wie Andreja Peijic fragen können, ob sie in dem Film mitspielen wollen."

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen