0:0 - Chelsea trotzt Barca-Sturm

Kein Sieger im ersten Halbfinal-Duell der Fußball-Champions-League. In einem intensiven, auf taktisch hohem Niveau stehenden, aber an Torszenen armen Spiel, trennten sich Barcelona und der FC Chelsea in Spanien mit 0:0. Das Rückspiel steigt am 6. Mai in London.


Der England-Fluch haftet weiter an den Fersen der Barcelona-Starkicker. Im Vorjahr sind die Katalanen in der Champions League an Manchester United gescheitert, ein Jahr davor an Liverpool. Und heuer könnte die Endstation FC Chelsea heißen. Von Startrainer Guus Hiddink perfekt eingestellt, schufen sich die Blues mit dem 0:0 eine perfekte Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche. Anders als noch gegen die inferioren Bayern fanden Messi, Henry, Etoo und Co. gegen den Abwehrriegel der Blues kein Durchkommen.

Erst in Minute 34 musste Gäste-Goalie Cech die erste Chance des spanischen Tabellenführers entschärfen. Henry scheiterte mit seinem Schuss. Kurz darauf fiel beinahe das 0:1. Nach einem total missglückten Rückpass von Marques war plötzlich Solo-Spitze Drogba ganz alleine, Keeper Valdes parierte aber souverän (39.). Unverändertes Bild in Hälfte zwei: Barca kontrollierte das Geschehen, kam aber kaum zu Chancen. Die beste davon: Etoo scheiterte völlig allein am fabelhaften Cech (69.). In der Nachspielzeit (fünf Minuten) warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne, doch Alves setzt einen Kopfball drüber und Cech klärt gegen Hleb - so blieb es beim 0:0.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen