10 Dinge, die uns beim Galaxy S10+ auffallen

Mit dem
Mit dem "Futurama"-Hintergrund des Twitter-Nutzers Matt B ist das S10+ richtig chic. (Video: 20M)
Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues Topmodell. Ein Redakteur hat das Handy zehn Tage lang getestet. Diese 10 Punkte sind dabei aufgefallen.
1Akku

Im S10+ steckt ein Akku mit einer Kapazität von 4.100 mAh. Die Batterie ist damit größer als beim Vorgänger (3.500 mAh) und in etwa gleich groß wie beim Akkuwunder Huawei Mate 20 Pro. Für den Alltag bedeutet dies: An einem relativ langen Tag mit intensiver Nutzung von 6 bis 22 Uhr lag der Ladestand am Ende nur noch bei rund 15 Prozent. Aktiviert man dagegen den Dark Mode und fährt manuell zusätzlich die Auflösung des Displays etwas herunter, so blieben am Abend immerhin noch rund 30 Prozent übrig.



4System

Das S10+ ist ein großes Telefon und lässt sich nur schwer mit einer Hand bedienen. So denkt man. Doch hier setzt One UI an. Das ist Samsungs neue Oberfläche für Android. One UI wirkt durchdacht. So sind Menüs, Nachrichten und vieles mehr im unteren Drittel des Screens angesiedelt, was die Bedienung mit einer Hand vereinfacht. Die Oberfläche zeigt auch eine Verliebtheit in Details. So leuchtet etwa beim Wechsel auf die Frontkamera ein animiertes Ringlicht auf (siehe Video).

7Anschluss

Neben dem USB-C-Anschluss gibts weiterhin einen Anschluss für Kabel-Kopfhörer. Eine echte Rarität bei den aktuellen Top-Smartphones der Hersteller.

10
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Hardware-TestDigitalMultimediaSamsungSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren