10 Tipps für ein gesunderes Kreuz

Egal ob Sie gelegentliche Rückenschmerzen oder chronische plagen. Das müssen Sie nicht einfach so hinnehmen. 10 Tipps für einen gesunderen Rücken.

Egal ob Sie gelegentliche Rückenschmerzen oder chronische plagen. Das müssen Sie nicht einfach so hinnehmen. Hier sind 10 Tipps gegen Rückenschmerzen:

Tipp 1 Bewegung

Bettruhe ist bei Rückenschmerzen kontraproduktiv. Bewegung im schmerzfreien Bereich baut Schmerzen ab. Waren Sie lange nicht aktiv, sollten Sie zunächst Hilfe bei einem Profi suchen, um falsche Bewegungsmuster zu vermeiden.

Tipp 2 Schuhwerk

Tragen Sie keine hochhackigen Schuhe, diese führen zu Verspannungen in der Wirbelsäule

Tipp 3 Übergewicht

Jedes überflüssige Kilo am Bauch zieht Sie in eine Hohlkreuz-Haltung und belastet so zusätzlich Ihre Wirbelsäule.

Tipp 4 Stress reduzieren

Psychische Belastung führt zu Verspannungen und wirkt sich über die Muskeln auch auf die Wirbelsäule aus. Rückenschmerzen sind daher auch immer ein wichtiges Warnsignal für zu viel Stress.

Tipp 5 Massage

Eine Massage kann die Durchblutung der Muskulatur verbessern, das Nervensystem beruhigen und somit Verspannungen lösen. Suchen Sie dazu einen Physiotherapeuten auf!

Tipp 6 Ernährung

Zuckerhaltige Lebensmittel sorgen dafür, dass die Knorpel zwischen den Rückengelenken übersäuern. Sie können sich zurückbilden und die kleinen Gelenke schmerzen. Achten Sie daher auf eine ausgewogene Ernährung ohne zu viel Süßes.

Tipp 7 Wärme gegen Verspannung

Bei einer verspannten Muskulatur hilft Wärme. Legen Sie z. B. auf die schmerzende Stelle ein feuchtes Tuch und darüber eine Wärmflasche. So dringt die Wärme tief in das Gewebe ein, die Muskulatur wird gut durchblutet und entspannt.

Tipp 8 Heben

Beim Heben sollten Sie in die Hocke gehen, somit kommt die kraft aus den Beinen und nicht aus dem Rücken.

Tipp 9 Schwimmen

Bei Rückenproblemen gibt es kaum ein bessere Therapie als Rückenschwimmen. Das stärkt die Rückenmuskulatur und entlastet die Wirbelsäule. Das Wasser wirkt durch seinen Widerstand wie ein Trainingsgerät, so dass Wirbelsäule, Gelenke und Bänder gestärkt werden

Tipp 10 Sitzball

Sitzbälle sind die rückenfreundliche Alternative zum herkömmlichen Bürostuhl und helfen Rückenschmerzen vorzubeugen.Durch das Sitzen auf Sitzbällen sind Sie gezwungen, aufrecht zu sitzen, um das Gleichgewicht zu halten. Ein tolles Training nebenbei!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen