12-Jährige hacken Lehrer-Mails, um an Tests zu gelangen

Dies nutzen Cyber-Kriminelle nun aus.
Dies nutzen Cyber-Kriminelle nun aus.Unsplash
Weil sie an Schularbeiten und Tests kommen wollten, betätigten sich zwei Salzburger Schülerinnen (12 und 13) als Hackerinnen.

Eine Lehrerin einer Salzburger Schule brachte im Februar zur Anzeige, dass unbekannte Täter ihre Schul-Email-Adresse in Online-Shops verwendet haben. Im März erstattet ein weiterer Lehrer der gleichen Schule Anzeige und gab den gleichen Sachverhalt an.

Mobbing durch Mitschüler als Motiv

Wie die Polizei berichtet, versuchten die Täter weitere E-Mail-Adressen im Namen der Lehrer zu erstellen, um so an Passwörter für die Onlineplattform der Lehrer zu erlangen. Damit hätten sie Zugriff auf sämtliche E-Mails und Chatprotokolle, sowie zu Schularbeiten und Tests gehabt.

Durch die Ermittlungen der Polizeibeamten konnten zwei Täterinnen ausgeforscht werden. Es handelte sich bei diesen um eine 12-jährige und eine 13-jährige Salzburgerin. Als Motiv gaben die Beschuldigten Mobbing durch Mitschüler an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SalzburgHackingMobbingPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen