–14 Grad! So rettete sich dieses Katzerl selbst

Das Kätzchen wurde auf der Straße von einer Passantin entdeckt und dann gerettet.
Das Kätzchen wurde auf der Straße von einer Passantin entdeckt und dann gerettet.Franziska Greil
Minus 14 Grad, eisiger Wind. Für eine völlig abgemagerte Katze wurde das fast zur tödlichen Falle. Doch sie rettete sich gerade noch.

Eine Frau aus Peterskirchen (Bez. Ried) war bei Schnee und Eis mit ihrem Auto unterwegs. In der Gemeinde Andrichtsfurt sah sie plötzlich eine kleine Katze, die in eigenartigen Zickzackbewegungen auf der Straße lief. Die Tierfreundin blieb stehen – und da sah die unterkühlte, abgemagerte Katze ihre Chance. Sie lief sofort unters Auto. 

"Sie ist dann sofort zu der warmen Auspuffanlage geklettert", berichtet Franziska Greil im Gespräch mit "Heute". Die ehrenamtliche Tierschützerin vom "Tierschutzverein mit Herz" aus Ried wurde zu Hilfe gerufen und war rasch vor Ort.  

ÖAMTC half

Zuerst versuchten die beiden Frauen selbst, die Katze wieder unter dem Auto zu bekommen. Ohne Chance. Auch mehrere andere Autos, die vorbeifuhren, hielten nicht an. 

Erst der alarmierte ÖAMTC konnte helfen und die Katze unterm Auto hervorlocken. Das völlig abgemagerte, unterkühlte und dehydrierte Tier ist jetzt beim Tierschutzverein, bekommt dort Infusionen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rep TimeCreated with Sketch.| Akt:
KatzeTiereOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen